Grün-Weißes Fußballerlebnis auf dem Schulgelände der Tobias Schule

Das Freundschaftsspiel bereitete allen Teilnehmern sichtlich viel Spaß.
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 27.03.2014 // 11:52 Uhr

Am vergangenen Freitag fand auf dem Schulgelände der Tobias Schule ein Fußballspiel zwischen der Tobias Schule und dem Blinden- und Sehbehindertenfußball-Team des SV Werder Bremen statt. Die Kinder mit Sehbeeinträchtigung kommen allesamt aus dem Förderzentrum für visuelle Wahrnehmung, der Georg Droste Schule.

Für das Team der Tobias Schule gingen die Schüler der Werder-Ballschule an den Start. Einmal in der Woche trainieren die Kinder mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen in der Ballschule mit Werder-Trainern.

Da beide Teams regelmäßig trainieren, jedoch nur selten bis gar nicht an Wettkämpfen teilnehmen, haben sich die Trainingsgruppen dazu entschieden, einen gemeinsamen Besuch zu organisieren und ein Fußballspiel stattfinden zu lassen.

Die Tobias Schule war beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften Ausrichter und Gastgeber. Insgesamt versammelten sich achtzehn Jungen und Mädchen in der Schulhalle. Auf Grund des Regens musste das Spiel von draußen in die Halle verlegt werden. Dies tat der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch. Auf dem Feld begegneten sich jeweils vier Feldspieler sowie ein Torhüter. Nach einem nervösen Beginn entwickelte sich das Spiel immer besser zu einer spannenden Partie. Am Ende stand es unentschieden, so dass alle als Gewinner vom Platz gehen konnten. Unter der Beobachtung zahlreicher Eltern wurden die Fußballerinnen und Fußballer mit Beifall ins Wochenende verabschiedet.

Michael Arends