Werder bedauert CSR-Botschafter-Rückzug

Der SV Werder Bremen mit der CSR-Marke WERDER BEWEGT - LEBENSLANG.
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 29.08.2012 // 18:21 Uhr

Der SV Werder Bremen hat mit Bedauern den Rückzug von Jürgen Trittin als Botschafter der CSR-Marke WERDER BEWEGT für den Bereich Lebenslang umweltbewusst aufgenommen.

Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Deutschen Bundestag hatte einen offenen Brief an die Grün-Weißen adressiert, in dem er seine Entscheidung mit der Partnerschaft des SV Werder mit dem neuen Hauptsponsor Wiesenhof begründete. Werders Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer, in dessen Bereich die sozialen Aktivitäten angesiedelt sind, sagte dazu: „Wir sind traurig über den Rückzug von Jürgen Trittin als Botschafter unserer CSR-Marke WERDER BEWEGT für den Bereich Lebenslang umweltbewusst. Sicherlich haben wir gewusst, dass Jürgen Trittin zu den Kritikern der konventionellen Nutztierhaltung zählt und unsere Partnerschaft mit Wiesenhof kritisch begleiten würde, doch wir hatten auch große Hoffnung, dass er einerseits diese Kooperation als Chance sehen würde, die wichtige gesellschaftliche Frage der Nutztierhaltung auf einer neuen Ebene diskutieren zu können und diesen Diskurs einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen zu können."

Fischer nannte jedoch auch einen weiteren Aspekt: „Andererseits waren wir sicher, dass er weiterhin unsere vorbildlichen und sehr vielfältigen Aktivitäten in Sachen Umwelt und Nachhaltigkeit, auf die er in seinem offenen Brief noch einmal ausdrücklich hinwies, mit seinem Namen voranbringt. Der SV Werder Bremen findet es sehr schade, dass mit dem Rückzug von Jürgen Trittin in diesen Fällen Chancen vertan wurden."

Jürgen Trittin ist der zweite Botschafter, der nach Bekanntwerden der Partnerschaft mit dem Hauptsponsor Wiesenhof seinen Rückzug angekündigt hatte. Bereits unmittelbar nach Bekanntwerden der Zusammenarbeit zwischen Werder und dem Geflügel-Hersteller hatte Rainer Sass die Zusammenarbeit mit Werders CSR-Marke beendet, für die er seit März 2012 den Bereich Lebenslang gesund repräsentierte.

Die Grün-Weißen gehören mit ihrer CSR-Marke WERDER BEWEGT zu den Vorreitern in der Bundesliga. Darin bündelt der SV Werder seit März 2012 sein gesellschaftliches Engagement und alle sozialen Aktivitäten. Werder engagiert sich dabei in lokalen, regionalen und internationalen Projekten - von der Trainerausbildung in Uganda bis zum Babyschwimmen am Weser-Stadion ist alles dabei. In sechs verschiedenen Themenbereichen werden die Mitarbeiter des CSR-Managements dabei von prominenten Botschaftern unterstützt.