Schule an der Brinkmannstraße bei Tischtennis-Einheiten aktiv

Mit viel Spaß und Engagement erlebte die 3b die Tischtennis-Einheiten.
WERDER BEWEGT
Freitag, 23.09.2011 // 12:36 Uhr

Mittwochmorgens wird in der 3b momentan geschmettert und geschlagen, aber die Lehrer schauen nur zu. Der Grund hierfür liegt in Werders Programm „100 Schulen - 100 Vereine", bei dem die Schule an der Brinkmannstraße seit 2009 aktiv beteiligt ist. Im Rahmen des von den Grün-Weißen angebotenen Sportangebotes steht für die Schüler zurzeit Tischtennis auf dem Programm, und die 19 Jungen und Mädchen gehen die neue Aufgabe mit großer Begeisterung an.

Mittwochmorgens wird in der 3b momentan geschmettert und geschlagen, aber die Lehrer schauen nur zu. Der Grund hierfür liegt in Werders Programm „100 Schulen - 100 Vereine", bei dem die Schule an der Brinkmannstraße seit 2009 aktiv beteiligt ist. Im Rahmen des von den Grün-Weißen angebotenen Sportangebotes steht für die Schüler zurzeit Tischtennis auf dem Programm, und die 19 Jungen und Mädchen gehen die neue Aufgabe mit großer Begeisterung an.

Geleitet wird die Übungseinheit von Sascha Greber, selbst erfahrener Zweitligaspieler und Team-Manager bei Werders Tischtennis-Profis. Zum zweiten Mal gibt der Werderaner den Schülern an der Brinkmannstraße einen Einblick in die Geheimnisse des kleinen weißen Balls, bereits 2010 traf Greber dabei auf motivierte Schüler und Lehrer. „Es macht viel Spaß in der mit den Schülern zu arbeiten, nach den ersten Einheiten lassen sich bereits deutliche Fortschritte erkennen." Neben Geschicklichkeitsübungen mit Schläger und Ball gehört auch gezieltes Einzeltraining zum Programm. Abgeschlossen wird die Einheit mit einem Rundlauf, bei dem die Kinder noch einmal richtig gefordert werden.

Nicht nur Schüler und Trainer, auch Cornelia Berneburg ist begeistert von den Möglichkeiten, die das grün-weiße Projekt der Schule bietet. „Die Stunden gehen für uns alle viel zu schnell vorbei, im nächsten Jahr ist die 3b definitiv wieder dabei. Das haben wir bereits alle einstimmig beschlossen!"