Werder spendet Trainingskleidung für Fußballturnier in Guatemala

Die Siegermannschaft des Turniers: "Recicón" aus Guatemala
WERDER BEWEGT
Freitag, 18.03.2011 // 16:11 Uhr

Fußball verbindet weltweit - und Werder leistet seinen Beitrag. Unter dem Motto "Amigos por la Paz" (zu Deutsch: "Freunde für den Frieden") fand in Guatemala ein Fußballturnier mit 10 Jugendmannschaften statt. Werder Bremen ...

Fußball verbindet weltweit - und Werder leistet seinen Beitrag. Unter dem Motto "Amigos por la Paz" (zu Deutsch: "Freunde für den Frieden") fand in Guatemala ein Fußballturnier mit 10 Jugendmannschaften statt. Werder Bremen hatte im Rahmen des Projektes "100% Werder WorldWide" einen kompletten Satz Trainingskleidung nach Mittelamerika geschickt, um den Veranstaltern einen attraktiven Preis für die Siegermannschaft zu bieten. Im Vordergrund stand dabei der Fairplay-Gedanke, weshalb am Ende die fairste Mannschaft des Turniers besonders geehrt wurde.

Die Turnierveranstalterin Jeannette Alvara entschloss sich kurzfristig, den Wettbewerb in der Halle "Casita Amarilla" um vier Mannschaften zu erweitern. So wurde auch der Titel des "Campeon de Campeones" (zu Deutsch: "Meister aller Meister") ausgespielt, bei dem sich schlussendlich die Mannschaft "Recicón" durchsetzen konnte. Bei diesem Team handelt es sich um eine Mannschaft aus Abfallsammlern, die schon bei anderen Turnieren im Umland für Furore gesorgt hatte. Am Ende setzten sie sich knapp gegen den Gastgeber "Cafnima" durch und erhielten als besonderen Preis für Ihre Leistung die von Werder gespendete Trainingsausstattung.

So hat sich Werder Bremen auch in Mittelamerika als Verein, der weltweit für Toleranz, Zusammenhalt und Fairness engagiert, einen Namen gemacht. Die u.a. in Guatemala tätige Jürgen Wahn-Stiftung sendete dann auch passend in der Landessprache Spanisch einen Dankesgruß an Werder: "Muchas, muchísimas gracias a Werder Bremen"!

Heiko Lütkehus

 

 

Weitere News

Videos