Stiftung Alten Eichen überreicht selbstgestaltetes Mosaik

Barbara Junghans (re.) mit drei der jugendlichen Künstler.
WERDER BEWEGT
Montag, 28.03.2011 // 16:12 Uhr

Die Stiftung Alten Eichen, 100% -Partner der Grün-Weißen, integriert Themen rund um Werder Bremen immer wieder in ihre tägliche Arbeit. Vergangene Woche überreichten Vertreter ...

Die Stiftung Alten Eichen, 100% -Partner der Grün-Weißen, integriert Themen rund um Werder Bremen immer wieder in ihre tägliche Arbeit. Vergangene Woche überreichten Vertreter der Einrichtung dem Sozialmanagement ein selbsterstelltes Mosaikbild mit Werder-Motiv.

In zweimonatiger Handarbeit hatten sechs Kinder aus verschiedenen Gruppen der Stiftung Alten Eichen gemeinsam mit der Kunsttherapeutin Barbara Jungshans ein 1,50 x 1,85m großes Bild gestaltet, das Werders ehemaligen Mittelfeldspieler Mesut Özil zeigt. Das Gemälde setzt sich als Mosaik aus 49 Holztäfelchen zusammen, die mit Acrylfarbe und Pastellkreide bemalt wurden. Entsprechend der Vereinsfarben ist es ganz in grün-weiß gehalten.

Schon bevor das gute Stück zur Ausstellung ins Weser-Stadion kam, hat es einen guten Dienst erwiesen. Es wurde am Tag des WM-Spiels Deutschland gegen Ghana am 23.06.2010 fertiggestellt. Bei dem Spiel schoss Mesut Özil das entscheidende 1:0, das das deutsche Team ins Achtelfinale brachte.


Anja Kelterborn