Fischer überreicht Ehrenpreise für Wettbewerb "Dem Hass keine Chance"

Klaus-Dieter Fischer (li.) ehrte Jugendliche für ihren Einsatz gegen Rassismus, Gewalt und Fremdenfeindlichkeit.
WERDER BEWEGT
Montag, 02.05.2011 // 17:11 Uhr

"Mit euren Beiträgen setzt ihr euch für Toleranz, gegen Hass und für Fairness ein, genauso wie Werder Bremen", lobte Klaus-Dieter Fischer den Einsatz der Jugendlichen.

Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer überreichte am Montagvormittag fünf Ehrenpreise für den Wettbewerb "Dem Hass keine Chance". Über 200 Schülerinnen und Schüler hatten sich in der Oberen Rathaushalle versammelt, um Auszeichnungen für ihr Engagement gegen Rassismus, Gewalt und Fremdenfeindlichkeit entgegenzunehmen.

Der Bremer Jugendpreis "Dem Hass keine Chance" wird seit über 20 Jahren alljährlich ausgeschrieben. In diesem Jahr hieß das Motto "Sind wir nicht alle ein bisschen anders?" Rund 1.000 Mädchen und Jungen beteiligten sich an dem Wettbewerb und setzten sich in ihren Klassen, Vereinen, Jugend- und Ausbildungsgruppen auf vielfältige und kreative Weise mit dem Thema Toleranz auseinander. Mehr als 60 Beiträge wurden eingereicht.

Werder Bremen zeichnete folgende Projekte aus:

Freizi Lüssum
Caritasverband Bremen-Nord
für ihr Musiktheater "Phillippo"

Theaterkurs 12. Jahrgang
Gesamtschule Ost
für ihre KIK-Kampagne

12. Jahrgang
Wilhelm-Wagenfeld-Schule
für ihre Filmspots "Anderssein"

HSGA Musikgruppe
für ihren Rap "Gegen Hass und Gewalt"

Theater-AG
Grundschule Nordstraße
für ihr Theaterstück "Superstark"