"One Nation Cup" erfolgreich gestartet

Am Montag versammelten sich alle Teilnehmer des "One Nation Cup" zum großen Gruppenfoto im Weser-Stadion.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 31.05.2011 // 17:30 Uhr

Mit einer großen Eröffnungszeremonie im Bremer Rathaus ist am Montag der "One Nation Cup" gestartet. Mädchen und Jungen aus 13 Nationen sind angereist, um an dem internationalen ...

Mit einer großen Eröffnungszeremonie im Bremer Rathaus ist am Montag der "One Nation Cup" gestartet. Mädchen und Jungen aus 13 Nationen sind angereist, um an dem internationalen U15-Fußballturnier teilzunehmen.

Die Stimmung in der Oberen Rathaushalle glich einem Fußballspiel im Stadion. Bei der offiziellen Eröffnung des "One Nation Cup" sorgten die knapp 300 jugendlichen Teilnehmer für ein buntes Fahnenmeer und lautes Gejubel. Und eben dieses gemeinsame Feiern ist es, was den "One Nation Cup" besonders auszeichnet. Neben dem sportlichen Erfolg geht es getreu dem Motto "Play Football - Win Friends" darum, während der Turniertage internationale Freundschaften zu knüpfen. Dies hob auch Bremens Bürgermeisterin Karoline Linnert in ihrer Rede hervor, mit der sie alle Teilnehmer herzlich in Bremen begrüßte.

Nach einer Tanzeinlage von Hip-Hop-Weltmeister Dinipiri Etebu übernahmen Schülerinnen und Schüler aus 14 Bremer und Bremerhavener Schulen das Wort. Die Jugendlichen werden sich während des einwöchigen Fußballfestivals als Paten um die internationalen Gäste kümmern. Im Rathaus hießen sie die Angereisten mit diversen kreativen Aufführungen willkommen. Reden und Lieder in den Landessprachen sowie Tänze und Filmbeiträge hatten sich die Paten ausgedacht.

Der sportliche Startschuss für den "One Nation Cup" fiel am heutigen Dienstag. Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer begrüßte die Teams auf den Kunstrasenplätzen in der Pauliner Marsch. Der Werderaner wünschte allen viele spannende Begegnungen - sowohl auf als auch abseits des Fußballplatzes.

Die ersten Spiele des Mädchenturniers konnten die Teams aus den USA (1:0 gegen Japan), der Schweiz (10:0 gegen Israel) und den Niederlanden (1:0 gegen Deutschland) für sich entscheiden. Die Partie zwischen England und Bosnien-Herzegowina ging 2:2 aus. Bei den Jungen siegten die Mannschaften aus Lettland (6:0 gegen China), der Türkei (1:0 gegen Südafrika), Neuseeland (4:1 gegen Deutschland) und Bosnien-Herzegowina (5:0 gegen Polen).


Alle Infos zum "One Nation Cup" unter www.onenationcup.de

 

Anja Kelterborn