"One Nation Cup" mit großem Abschlussfest beendet

Das Mädchenteam aus den USA holte den Sieg beim "One Nation Cup".
WERDER BEWEGT
Montag, 06.06.2011 // 16:23 Uhr

Sechs ereignisreiche Tage liegen hinter den Teilnehmern des "One Nation Cup". Mit den Finalspielen und einem großen Abschlussfest auf dem Bremer Marktplatz ...

Sechs ereignisreiche Tage liegen hinter den Teilnehmern des "One Nation Cup". Mit den Finalspielen und einem großen Abschlussfest auf dem Bremer Marktplatz ging das internationale U15-Fußballturnier am Samstag zu Ende.

Bei sommerlichen Temperaturen ging es auf den Kunstrasenplätzen von Werder Bremen noch einmal um alles. Nach den Spielen um Platz 3 standen die Finalbegegnungen an. USA gegen Niederlande lautete die Partie bei den Mädchen. Nach einem heiß umkämpften Match konnten sich die Amerikanerinnen mit 3:1 gegen das Team der Niederlande durchsetzen. Ausgelassen bejubelten die jungen US-Fußballerinnen ihren Erfolg, während bei den Niederländerinnen die eine oder andere Träne der Enttäuschung kullerte.

Als sportlicher Sieger des Jungenturniers ging das Team aus der Türkei hervor. Die Türken hatten sich ohne ein einziges Gegentor souverän durch den gesamten Wettbewerb gekämpft. Auch im Endspiel gegen die Mannschaft aus Neuseeland gab es ein ungefährdetes 4:0.

Bei aller Begeisterung wurde es nach Abpfiff der Finalbegegnungen ein wenig emotional. Alle 300 Spieler aus 14 Nationen bildeten Arm in Arm einen Kreis um eine große aufgeblasene Erdkugel aus Kunststoff. Zum Song "We are the world" von Michael Jackson ließen die Jugendlichen gedanklich die ereignisreiche Woche Revue passieren. Getreu dem Motto "Play Football - Win Friends" hatten viele im Laufe des Turniers Freundschaften geschlossen und waren traurig, dass der Abschied näher rückte.

Der feierliche Abschluss des "One Nation Cup" erfolgte am Abend in der Bremer Innenstadt. Auf dem Balkon des Rathauses nahmen die Gewinnerteams die Glückwünsche von Ulrich Mäurer, Senator für Sport und Inneres, entgegen. Wie die Profis beim Sieg von Meisterschaft oder Pokal jubelten die Nachwuchskicker ihren Fans zu.

Anschließend gab es - moderiert von Bremen-Vier-Moderator Malte Janssen - eine Party auf dem Marktplatz. Avery Mile, Coffee Full Flavoured, Ghost of Tom Joad und Nosliw sorgten im Rahmen eines Konzertes für gute Stimmung. Von Gitarren-Pop bis Raggae - für jeden Musikgeschmack war etwas dabei.

"Ich freue mich, dass der 'One Nation Cup' seinem Motto 'Play Football - Win Friends' wieder einmal gerecht geworden ist. Es gab viele spannende Begegnungen sowohl auf als auch abseits des Fußballplatzes", bilanzierte Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer am Ende der Woche. Die Grün-Weißen hatten das Turnier nicht nur finanziell und mit der Bereitstellung der Plätze unterstützt. Ehrenamtliche Helfer brachten sich bei der Durchführung der Spiele ein. Zudem gingen Werders U15-Junioren für Deutschland an den Start und acht Partnerschulen der Grün-Weißen fungierten als Paten für die internationalen Gäste.

Schon jetzt darf man gespannt sein auf die nächste Auflage des "One Nation Cup". Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird diese im Jahr 2013 in New Orleans (USA) stattfinden.


Anja Kelterborn