"Wenn Werderaner reisen" – 60plus Tagesausflug an die Küste

Werders 60plus-Mitglieder verbrachten einen schönen und interessanten Tag in Bremerhaven.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 24.05.2011 // 15:35 Uhr

Am vergangenen Montag trafen sich 45 gut gelaunte 60plusler vor dem Weser-Stadion, um gemeinsam einen Tagesausflug zu unternehmen. Mit wieder einmal bester Unterstützung von Petrus ging es mit dem Bus bei herrlichem Sonnenschein nach Bremerhaven.

Dort angekommen empfing Showkoch Michael Gorich die grün-weiße Gruppe im Seefischkochstudio. Bei der knapp zweistündigen Kochshow demonstrierte er die Zubereitung von "vitalen" Köstlichkeiten rund um Seelachs und Rotbarsch und amüsierte die Gruppe mit viel Witz und Charme. Zwischendurch durfte immer wieder probiert werden und so herrschte eine lockere Stimmung in der "Schauküche".

Den Gaumen von den Kreationen des Kochs angeregt, wartete nach der Show ein reichhaltiges Buffet auf die Werderaner, an dem sich jeder bedienen durfte. Gut gestärkt konnte man anschließend bei einer leichten Briese den historischen Fischereihafen entlang schlendern und die zahlreichen Läden und Restaurants im Schaufenster des Hafengebiets bestaunen.

Nach einem kleinen Umweg mit dem Bus, welcher spontan eine kleine Stadtbesichtigung bot, trafen die 60plusler anschließend vor dem Alfred-Wegener-Institut ein. Dort empfingen Karin Hiller und Helma Krause die gespannten Werderaner. Zu Beginn der Führung wurden zwei Gruppen gebildet, die sich unterschiedlich von einander den Weg durch das Institut bahnten. So führte die erste Station der einen Gruppe in den Hörsaal, wo die Grün-Weißen reichlich Informationen über die Forschung und die Expeditionen zum Nord- und Südpol erhielten. Nach der geografischen Veranschaulichung auf verschieden Karten und einem Informationsfilm ging es von dem wohltemperierten Hörsaal in die Kältekammer, in der die 60plus-Mitglieder die Forschungsarbeit bei -20 Grad Celsius bestaunen konnten. Zum Aufwärmen ging es anschließend auf das Dach des Instituts. Dort genossen die Werderaner bei einer steifen Briese den Ausblick auf Meer und Panorama Bremerhavens. Nach dem Sonnentanken führte Frau Krause die Gruppe abschließend vorbei an verschiedenen Exponaten Richtung Ausgang, wo die Kleingruppe wieder auf die andere Hälfte der Werderaner traf.

Im Anschluss der interessanten Führung und mit neu gewonnen Eindrücken steuerten die Grün-Weißen in Richtung des unweit gelegenen und historischen Viermastgaffelschoners "Seute Deern". Im Bauch des Schiffes unter Deck genoss die Gruppe in gemütlicher Atmosphäre Kaffee und Kuchen.

Dies war zugleich der Abschluss des Ausfluges nach Bremerhaven und so endete ein schöner Tag bei bestem Wetter mit einem "Mannschaftsfoto" aller Teilnehmer.

Steve Allert