Stürmerpech: Klasnic und Harnik nicht mit ins Trainingslager

Ivan Klasnic muss sich in den kommenden Wochen mehreren Untersuchungen unterziehen.
U23
Freitag, 05.01.2007 // 13:58 Uhr

Werder-Stürmer Ivan Klasnic, der sich bereits zum Trainingsstart am Donnerstag krank gemeldet hatte, informierte am Freitag über die Gründe für seine Trainingspause. Der Angreifer leidet danach an einem Folgeschaden nach seiner Blinddarm-Operation im Herbst 2005 und muss in den kommenden Wochen intensiv untersucht werden. "Das ist sehr ärgerlich für mich. Ich wollte im neuen Jahr angreifen, kann das aber nur, wenn ich gesund bin. Jetzt muss ich erstmal alles weitere abwarten."

 

Klasnic fällt damit auf jeden Fall für das am Samstag beginnende Trainingslager in der Türkei aus. "Er hat sich krank gemeldet und steht nicht zur Verfügung", bestätigte Cheftrainer Thomas Schaaf, der dem Stürmer schnelle Genesung wünschte.

 

Verzichten muss der Bremer Coach auch auf Mohamed Zidan, der an einer hartnäckigen Bronchitis leidet und diese in den kommenden Tagen auskurieren muss. "Er wird nicht dabei sein und es sieht heute auch nicht so aus, als wäre er in ein paar Tagen soweit, noch nachzureisen."

 

Ebenfalls negative Nachrichten gab es für Sturmtalent Martin Harnik. Der österreichische U 21-Nationalspieler in Diensten von Werder Bremen, der sich beim Hallenturnier in Oldenburg am Donnerstagabend noch die Torjägerkanone sicherte, fällt mehrere Wochen mit einem Mittelfußbruch aus. "Ich habe im Finale des Turniers einen Schlag auf den rechten Fuß bekommen und gleich einen ungewöhnlichen Schmerz gespürt. Die Röntgenbilder haben dann einen glatten Bruch gezeigt", so Harnik am Freitagmorgen. Der Angreifer muss jetzt zwei Wochen lang Gips tragen und sich anschließend wieder in Form bringen. "Ich hoffe, dass ich schon bald nach Beginn der Regionalliga-Rückrunde Mitte Februar wieder einsteigen kann." Cheftrainer Thomas Schaaf bedauerte den Ausfall sehr. "Das ist bitter. Martin war top drauf. Es hat mir sehr gut gefallen, was er zuletzt angeboten hat. Leider können wir ihn jetzt auch nicht ins Trainingslager mitnehmen."

 

Von "Stürmer-Not" wollte Schaaf bei Werder Bremen jedoch nicht sprechen. "Wir haben mit Miroslav Klose, Hugo Almeida und Jerome Polenz drei gesunde Stürmer. Dazu haben wir die Hoffnung, dass Aaron Hunt in den nächsten Tagen wieder zur Mannschaft stoßen kann. Er wird mit ins Trainingslager reisen." Außerdem wird der Bremer Coach Werders Junioren-Nationalspieler Kevin Schindler für das Trainingslager in Belek zu den Profis berufen.