2:1: Werder gewinnt Nordderby gegen den HSV

Francis Banecki glich für Werder aus.
U23
Montag, 12.12.2005 // 17:26 Uhr

Werders U 23-Junioren verabschieden sich mit einem Sieg in die Winterpause. Am Sonntag gewannen die Bremer in der Regionalliga Nord das Nordderby gegen die Reserve des Hamburger SV mit 2:1 (1:1). Francis Banecki glich in der ersten Halbzeit die Führung der Hausherren aus und Jerome Polenz köpfte Werder im zweiten Durchgang zum Erfolg.

 

In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie gingen die Gäste nach zehn Minuten in Führung. Aus spitzem Winkel traf Alexander Karl, einer von insgesamt sechs Hamburger Profis im Team, ins kurze Eck zum 1:0 (10.). Werder gab jedoch die richtige Antwort. Ein Schuss von Sebastian Schachten konnte von der Defensive des HSV noch zur Ecke geklärt werden, doch die anschließende Hereingabe vollendete Francis Banecki per Kopf zum Ausgleich (13.).

 

Gute Möglichkeiten auf beiden Seiten

 

Es entwickelte sich nun vor den Augen der rund 400 Zuschauer eine sehenswerte Partie mit zahlreichen guten Tormöglichkeiten. Erst zeigte sich HSV-Keeper Wolfgang Hesl bei einem Schuss von Jerome Polenz sicher (17.) und kurz darauf setzte sich Pekrul auf der rechten Seite stark durch, flankte auf Polenz, der dieses Mal mit seinem Kopfball das Tor ganz knapp verfehlte (19.). Doch auch die Gäste blieben gefährlich. Mustafa Kucukovic traf nach zwanzig Minuten nur das Außennetz und wenige Minuten vor der Halbzeitpause präsentierte sich Jensen bei den Schüssen von Laas und U 19-Nationalspieler Rouwen Hennings in Hochform (41.).

 

Auch in der zweiten Hälfte ließ die Spannung nicht nach. Werder versuchte zwar, die Partie zunehmend an sich zu reißen, musste die besseren Tormöglichkeiten jedoch dem HSV überlassen. In der 57. Minute fischte Keeper Jensen einen Freistoß von Alexander Laas aus dem Winkel und auch etwas später verhinderte der Däne beim Flachschuss von Mario Fillinger die erneute Führung der Gäste.

 

Mitte des zweiten Durchgangs kamen dann aber noch einmal die Hausherren. Marco Stier prüfte mit seinem Freistoß aus 22 Metern den HSV-Schlussmann (65.). Zwei Minuten später wirbelte der Jung-Profi erneut im Strafraum der Hamburger, flankte auf Jerome Polenz, der zum 2:1 einköpfte (67.). Und Werder hätte auch noch einen drauflegen können. Doch drei Minuten vor Schluss scheiterte Artmann nach schöner Vorarbeit des kurzfristig genesenen Ali Avcioglu am Torwart der Gäste.

 

Norman Ibenthal

 

Werder Bremen: Jensen - Pekrul, Halke, Stallbaum, Theuerkauf - Artmann, Banecki, Stier (90. Bischoff), Schachten - Avcioglu, Polenz

 

Hamburger SV: Hesl - S. Müller (74. Proschwitz), Zott, V. Schmidt, Klingbeil - Karl, Laas, Takyi, Fillinger - Kucukovic (58. Adewunmi), Hennings

 

Tore: 0:1 Laas (10.), 1:1 Banecki (13.), 2:1 Polenz (67.)

 

Gelbe Karten: Artmann, Schachten, Banecki (alle Werder) – Schmidt (HSV)

Schiedsrichter: Kunsleben (Hamm)

Platz 11: 400 Zuschauer