Regionalliga: Rückblick auf den 18. Spieltag

U23
Montag, 21.11.2005 // 15:45 Uhr

Der 18. Spieltag der Regionalliga Nord wurde am Sonntag mit der Begegnung Werder Bremen II gegen Rot-Weiss Essen abgerundet. Dabei setzten sich die Gäste mit 3:0 (0:0) durch. Vor 750 Zuschauern brachte Holger Wehlage den Zweitliga-Absteiger mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße (49., 84.). Für die Entscheidung sorgte in der 87. Minute Stijn Haeldermans, der den Treffer zum 3:0-Endstand für Essen besorgte. Durch den elften Saisonsieg verbesserte sich RWE mit nunmehr 35 Punkten auf Rang drei.

 

Kiel neuer Tabellenführer

 

Am Samstag war der 18. Spieltag mit sieben Partien fortgesetzt worden. Holstein Kiel kam dabei im Spitzenspiel zu einem 3:0 (1:0)-Auswärtssieg beim VfB Lübeck und übernahm durch den Erfolg beim bisherigen Spitzenreiter die Tabellenführung. Defensivspieler Michael Molata (28.) erzielte die Führung, die Stürmer Pavel Dobry (87.) ausbauen konnte, ehe wiederum Ex-HSV-Profi Molata (90.) den Schlusspunkt setzte. Kiel hat nun 39 Zähler auf dem Konto, Lübeck bleibt mit 37 Punkten auf dem zweiten Aufstiegsplatz.

 

Düsseldorf bleibt "Team der Stunde"

 

Verfolger Carl-Zeiss Jena verlor bei Fortuna Düsseldorf mit 1:3 (0:0). Für die Gastgeber, die numehr seit sieben Partien ungeschlagen sind, erzielte Routinier Marcus Feinbier (48.) die Führung, die jedoch Jenas Torsten Ziegner (49.) umgehend ausgleichen konnte. Mittelfeldspieler Andreas Lambertz (67.) brachte die Rheinländer auf die Siegerstraße, bevor Marcel Podszus (82.) den Endstand herstellte. Die Thüringer bekleiden mit 33 Punkten weiterhin den vierten Platz.

 

Kickers Emden besiegte den VfL Osnabrück mit 4:0 (0:0). Osnabrück verlor damit im Aufstiegsrennen weiter an Boden. Velimir Grgic (60.), Massimo Cannizarro (75., 88.) und Hannes Wilking (90.) gelangen die Treffer für die Hausherren. Die Gäste-Elf von Trainer Claus-Dieter Wollitz hat weiterhin 27 Punkte auf der Habenseite und damit zehn Zähler Rückstand auf Platz zwei.

 

Erfurt besiegt Wattenscheid

 

Rot-Weiß Erfurt hat sich dagegen im Kampf gegen den Abstieg etwas Luft verschafft. Im Duell mit dem direkten Tabellennachbarn Wattenscheid behielten die Hausherren mit 4:1 (2:1) die Oberhand. Die Gastgeber gingen durch Treffer von Justus Six (3.) und Angreifer Pavel David (21.) früh in Führung, Wattenscheids Markus Katriniok (38.) gelang nur noch der Anschlusstreffer, ehe wiederum Pavel David (74.) und Alexander Schnetzler (82.) den Endstand herstellten.

 

Im Aufeinandertreffen zweier Bundesliga-Zweitvertretungen entführte der abstiegsgefährdete 1. FC Köln II drei Zähler aus Hamburg. Beim Hamburger SV II erzielte der Kölner Daniel Chitsulo (12.) beim 1:0 (1:0)-Auswärtssieg den Siegtreffer. Bayer Leverkusen II musste sich der Zweitvertretung von Hertha BSC Berlin II mit dem identischen Ergebnis geschlagen geben. Sebastian Hoeneß (16.) war für die Hauptstädter erfolgreich.

 

Der Wuppertaler SV fuhr gegen Preußen Münster einen ungefährdeten 4:0 (2:0)-Sieg ein. Nils Pfingsten (3.) eröffnete den Torreigen, ehe Andreas Gensler (33., 57.) und Angreifer Gustav Policella (82.) das Schicksal der Gäste besiegelten. Münster bleibt damit mit 16 Punkten auf einem Abstiegsplatz.

 

Keine Tore in Oberhausen

 

Keine Tore fielen am Freitagabend zum Auftakt des 18. Spieltages der Regionalliga Nord beim 0:0 zwischen Rot-Weiß Oberhausen und dem Chemnitzer FC.

 

Quelle: DFB