Endstation Viertelfinale: Deutschland unterliegt Brasilien

Kampf um den Ball zwischen Brasiliens Alex Teixeira und dem Deutschen Sebastian Jung von Eintracht Frankfurt.
U23
Samstag, 10.10.2009 // 20:14 Uhr

Das deutsche U 20-Nationalteam hat das Viertelfinale der WM in Ägypten gegen Brasilien 1:2 n.V. (1:1, 0:0) verloren und muss den Traum vom Halbfinale in Kairo begraben. Ein Werderaner kam dabei nicht zum Einsatz...

Das deutsche U 20-Nationalteam hat das Viertelfinale der WM in Ägypten gegen Brasilien 1:2 n.V. (1:1, 0:0) verloren und muss den Traum vom Halbfinale in Kairo begraben. Ein Werderaner kam dabei nicht zum Einsatz. Tobias Kempe fehlte aufgrund seiner Rotsperre, Sebastian Mielitz saß auf der Bank.

 

Lewis Holtby brachte die Deutschen zunächst in der 73. Minute in Führung, doch Maicon (88.) glich kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit aus. In der Verlängerung war es wieder Maicon (91.), der für den Favoriten auf 2:1 erhöhte und die Partie zugunsten des vierfachen Champions entschied.

 

Lob von Trainer Horst Hrubesch

 

DFB-Trainer Horst Hrubesch fand trotz der Niederlage viel Lob für sein Team: "Wir sind natürlich enttäuscht, dass wir dieses Spiel verloren haben. Wir haben die Partie leider aus der Hand gegeben. Dennoch bin ich stolz auf meine Mannschaft, denn sie hat als Gruppe wunderbar zusammengearbeitet, sich in dieses Turnier hinein gebissen und eine tolle WM gespielt."

 

Unter den Augen von DFB-Sportdirektor Matthias Sammer, der extra nach Kairo gereist war, begannen beide Mannschaften motiviert, mit einem leichten Übergewicht für die deutsche Auswahl. In der sechsten Minute hatte Lars Bender nach einer Ecke die erste Möglichkeit der Partie, doch der Schuss ging über das Tor. Auf der anderen Seite testete Paulo Henrique in der siebten Minute Ron-Robert Zieler, doch der Schuss bereitete dem deutschen Schlussmann keine Probleme. In der zehnten Minute dann die erste Großchance für die Mannschaft von Trainer Horst Hrubesch: Nach einem Konter kam Semih Aydilek frei vor das brasilianische Gehäuse, doch der Mittelfeldspieler vom türkischen Erstligisten Kayserispor scheiterte an Rafael.

 

In der Folgezeit entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei sich die brasilianische Auswahl mit den kompakt stehenden Deutschen zunächst schwer tat. In der 31. Minute dann die erste Riesenmöglichkeit für die Brasilianer: Alan Kardec kam frei vor das Tor von Zieler, schoss den Ball aber ganz knapp am linken Pfosten vorbei. Danach schien der Bann gebrochen, die Südamerikaner kamen nun besser ins Spiel und setzten die deutsche Abwehr zunehmend unter Druck. Kurz vor der Pause kam Richard Sukuta-Pasu nach einem Pass von Lewis Holtby frei vor das brasilianische Tor, doch der Schuss landete direkt in den Armen des brasilianischen Schlussmanns.

 

Siegtreffer für Brasilien in der Verlängerung

 

In der zweiten Hälfte agierten beide Teams engagiert, so kam es zu Chancen auf beiden Seiten. Erneut Sukuta-Pasu konnte eine gute Gelegenheit in der 61. Minute nicht nutzen. Der Leverkusener scheiterte aus kurzer Distanz an Rafael. Beim anschließenden Konter rettete Zieler vor Alex Teixeira (62.). In der 73. Minute sorgte Holtby dann für die Erlösung. Per Kopf erzielte der Schalker die Führung für die Deutschen. Doch der Gegner gab sich nicht geschlagen und kam durch Maicon in der 88. Minute zum Ausgleich. In der Nachspielzeit hatten die Südamerikaner sogar die Möglichkeit zur Führung, doch Teixeira traf nur die Latte.

 

In der Verlängerung gelang dann Brasilien ein Blitztor, erneut durch Maicon. Der lupfte den Ball über Zieler ins deutsche Gehäuse und beendete so das WM-Abenteuer der Hrubesch-Auswahl.

 

Das Halbfinale wird am Dienstag ab 20 Uhr ausgetragen. Der Gegner der brasilianischen Auswahl wird am Abend im letzten Viertelfinale zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Kroatien ermittelt.

Die deutsche Auswahl war durch ein 3:2 gegen Nigeria in die Runde der letzten Acht vorgestoßen. Die Gruppenphase hatte das Team von Hrubesch souverän als Tabellenführer beendet.

 

Quelle: DFB