Obenauf in Ostwestfalen?

Der Vorbericht zum Paderborn-Spiel

In Paderborn will Werders U 23 dem Tabellenführer auf Augenhöhe begegnen (Foto: hansepixx).
U23
Donnerstag, 12.10.2017 // 17:42 Uhr

Von David Steinkuhl

Die Länderspielpause ist vorüber, der Liga-Alltag nimmt wieder Fahrt auf. Für die U 23 des SV Werder geht es nach der Unterbrechung am Samstag zum SC Paderborn (ab 14 Uhr, live im Twitter-Ticker und bei TelekomSport). Der Blick auf die Tabelle verrät, dass die Reise nach Ostwestfalen keineswegs eine leichte sein wird. In der heimischen Benteler-Arena ist Ligaprimus SCP noch ohne Punktverlust, im direkten Duell behielt der SVW allerdings in der Vergangenheit zumeist die Oberhand. WERDER.DE fasst im Folgenden einige Informationen zur Partie zusammen. 

Der Gegner - SC Paderborn

Wohl bei keinem Verein im deutschen Profifußball schwanken die Leistungen der letzten Jahre so stark wie beim SC Paderborn. Erst der Aufstieg in die Bundesliga 2014, drei Jahre später, im Sommer 2017, der Abstieg in Liga vier. Dem Lizenzentzug des TSV 1860 München sei Dank, dass die Ostwestfalen in der laufenden Spielzeit, statt im Amateurfußball versunken, nun doch weiterhin Drittliga-Fußball spielen dürfen. Den aktuell besten Drittliga-Fußball aller zwanzig Teams wohlgemerkt, denn das Team von Trainer Steffen Baumgart grüßt nach erst einer Pleite, die man sich Mitte September in Magdeburg einhandelte, von der Tabellenspitze. 

Alles andere als eine leichte Aufgabe für Werders U 23, die gegen den letztjährigen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf endlich die Wende nach sieben Spielen ohne Sieg herbeiführen will. Die Länderspielpause nutzte das Team von Florian Kohfeldt für ein Testspiel gegen Zweitliga-Überraschung Holstein Kiel (1:2), mit Paderborn trifft man nun auf einen ähnlich formstarken Gegner. Formstark sind die jungen Grün-Weißen allerdings auch - und zwar was den direkten Vergleich angeht: Die letzten drei Partien gegen den SCP entschied der Werder-Nachwuchs für sich, in der Paderborner Benteler-Arena feierte man in der letzten Saison einen 2:1-Auswärtssieg. 

Florian Kohfeldt: „Ich erwarte ein intensives und temporeiches Spiel. Beide Teams verfügen über eine hohe Grundschnelligkeit. Daher könnte es ein attraktives Spiel für die Zuschauer werden.“

Lars Bünning: „Es wird eine schwere Partie, da Paderborn die Mannschaft der Stunde ist. Allerdings machen wir uns auch nicht kleiner als wir sind, da wir mit einem klaren Plan in das Spiel gehen und uns endlich auch für unsere guten Leistungen belohnen wollen. Wir sind voll motiviert.“

Statistiken rund ums Spiel

Tabelle im Vergleich

1. SC Paderborn / 11 Spiele / 9 Siege / 1 Unentschieden / 1 Niederlage / 26:13 Tore / 28 Punkte 

11. Werder U 23 / 11 Spiele / 3 Siege / 4 Unentschieden / 4 Niederlagen / 11:11 Tore / 13 Punkte


Top-Torjäger: 

Werder U 23: Kazior (3)

SC Paderborn: Michel (6)


Werder-Bilanz gegen den SC Paderborn:

12 Spiele / 5 Siege / 3 Unentschieden / 4 Niederlagen 


So lief das letzte Spiel (18.02.2017):

Werder U 23 - SC Paderborn 1:0 (1:0)

Werder U 23: Oelschlagel - Zander, Volkmer, Verlaat, Caldirola, Jacobsen - Käuper, Schmidt (60. Jensen), Rother, Eilers (89. Bytyqi) - J. Eggestein (78. Lorenzen)

Paderborn: Kruse - Vucinovic, Itter (71. Mannek), Boeder, Herzenbruch - Kruska, Krauße (81. Karimani), Bickel (81. Soyak), Piossek - Riski, Dedic

Tor: 1:0 J. Eggestein (39.) 

Gelbe Karten: Käuper - Kruska

Bes. Vorkomnis: Dedic scheitert mit Foulelfmeter an Oelschlägel (22.)

Schiedsrichter: Henry Müller

Stadion "Platz 11": 742 Zuschauer


Das Spiel der Werder U 23 kann wie gewohnt auf dem Twitterkanal des WERDER Leistungszentrums und bei TelekomSport verfolgt werden.