U 23 verliert in Halle deutlich mit 2:6

In Halle gestolpert. Marcel HIlßner und die U 23 verlieren mit 2:6
U23
Samstag, 17.10.2015 // 18:07 Uhr

Ganz bitterer Nachmittag für Werders U 23: Trotz zwei Treffern durch Rafael Kazior und Julian von Haacke müssen sich die Grün-Weißen am Ende mit einem klaren 2:6 (1:3) in Halle geschlagen geben. Besonders Osayamen Osawe trumpfte in Reihen der Hallenser mit einem überragenden Spiel auf und erzielte gleich drei Treffer gegen die Bremer. Dazu verwandelte Ex-Bremer Ivica Banovic noch einen Freistoß direkt. Rafael Kazior und Julian von Haacke brachten Werder mit ihren Treffern zum 1:2 (29.) und 2:4 (57.) zwar kurz wieder ins Spiel, am Ende war die Fehlerkette in der Defensive jedoch zu groß. Der ehemalige Bundesliga-Profi Marco Engelhardt besorgte in der 83. Minute den 2:6 Endstand. WERDER.de liefert alle Infos rund um das Spiel:


Das Spiel:

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

7. Minute: Das erste Mal Halle vor dem Werder-Kasten. Bertram flankt den Freistoß in die Gefahrenzone. Osawe nickt den Ball aber am Kasten vorbei.

12. Minute: Duffner ist zur Stelle! Nach einem Standard auf spitzem Winkel reißt Werders Schlussmann die Fäuste hoch.

13. Minute: Der Ball zappelt im Netz des Werder-Tores. Allerdings stand Osawe im Abseits. Glück für die U 23.

18. Minute: Bei einer Ecke für den HFC ist wieder Duffner zur Stelle. Der Keeper bisher mit einem sehr souveränen Auftritt!

23. Minute: Jetzt zählt der Treffer von Osawe, der in der Mitte von Bertram bedient wird und zum 0:1 für Halle trifft.

25. Minute: Aufwachen, Werder! Wieder ist Osawe zur Stelle, der abermals von Bertram mustergültig bedient wird.

29. Minute: Werder mit der schnellen Antwort! Kazior wird auf die Reise geschickt und bleibt im 1 gegen 1 ganz cool. Nur noch 1:2. Die U 23 ist wieder dran.

40. Minute: Rau wird im Bremer Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entscheidet auf Strafstoß.

41. Minute: Diesen verwandelt Halle-Spieler Bertram ganz sicher. Die 1:3 Halbzeitführung für den Halleschen FC.

Höhepunkte der 2. Halbzeit:

51. Minute: Auch das noch. Ex-Werderander Banovic dreht einen direkten Freistoß über die Mauer hinweg zum 1:4.

57. Minute: Der Patient lebt noch! Von Haacke erzielt seinen ersten Saisontreffer für Werder. Im Strafraum schaltete der Mittelfeldmann am Schnellsten und bringt die Grün-Weißen auf 2:4 heran.

71. Minute: Nach einer Auszeit in diesem Offensivspektakel schnürt der beste Mann auf dem Platz seinen Dreierpack - Osawe. Das Zuspiel nimmt er an und lupft den Ball über Duffner hinweg ins Tor.

81. Minute: Banovic hat noch die Chance auf das 6:2, scheitert aber an Duffner.

83. Minute: Jetzt ist es doch passiert. Engelhardt wird von Osawe bedient, der aus kurzer Distanz keine Probleme hat. Das 2:6 ist damit auch der Endstand.


Stimmen zum Spiel:

Alexander Nouri: „Wir haben heute die Tugenden des Fußballs vermissen lassen. Vor allem was Zweikampfführung angeht. Osawe haben wir überhaupt nicht in den Griff bekommen. Immer dann, wenn wir einen kleinen Nadelstich mit einem Tor gesetzt haben, kam direkt wieder ein Gegenstoß von Halle. Für uns ist das nach dem Sieg gegen Mainz natürlich sehr schade. Mit diesen Höhen und Tiefen müssen wir und die Jungs aber umgehen".


Werder-Spieler des Spiels:

Kein Spieler: Am Ehesten kam Schlussmann Tobias Duffner noch an seine Normalform heran. Ansonsten hat die Mannschaft heute als kollektiv zu viele Fehler gemacht.


Die Statistik:

Hallescher FC: Bredlow - Rau, Banovic, Brügmann (65. Jansen), Kleineheismann, Pfeffer (76. Ziegenbein), Diring, Engelhardt, Acquistapace, Osawe (85. Furuholm)

Werder Bremen: Duffner - Busch, Pavlovic, Rehfeldt, Guwara - von Haacke, Rother (76. Argyris), Jacobsen (65. Bytyqi), Hilßner - Kazior, Kobylanski

Tore: 1:0 Osawe (23.), 2:0 Osawe (25.), 2:1 Kazior (29.), 3:1 Bertram (41./FE), 4:1 Banovic (51.), 4:2 von Haacke (57.), 5:2 Osawe (71.), 6:2 Engelhardt (83.)

Gelbe Karten: Acquistapace (Halle), Pavlovic, Rother (Werder)

Schiedsrichter: Martin Petersen

Erdgas Sportpark: 6.034 Zuschauer


Colin Hüge