U 23 gewinnt Testspiel gegen Sobaeksu

Trafen am Mittwochnachmittag in einem interessanten Test aufeinander: Werders U 23 und die U 23 vom Sobaeksu FC aus Nordkorea.
U23
Mittwoch, 22.01.2014 // 16:50 Uhr

In diesem außergewöhnlichen Aufeinandertreffen bestimmte das Team von Coach Viktor Skripnik nach einer kurzen Abtastphase das Spielgeschehen, brauchte jedoch ein wenig Zeit, um erste Akzente vor dem gegnerischen Tor zu setzen. Nach etwas mehr als einer halben Stunde gelang jedoch die verdiente Führung. Davie Selke legte ab auf Florian Grillitsch, der sich durch den 16er tankte und aus elf Metern zum 1:0 abschloss (32.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff folgte der zweite Treffer: Aleksandar Stevanovic leitete einen schnellen Konter ein und passte in den Laufweg von Davie Selke. Werders Nummer 11 schüttelte seinen Verfolger ab, ließ einen weiteren Gegenspieler stehen, zog nach innen und setzte den Ball von der Strafraumgrenze mit einem sehenswerten Schuss in das untere rechte Eck (45.+1).

Werders U 23-Talente haben das Testspiel gegen die U 23 des Sobaeksu FC aus Nordkorea gewonnen. Die Grün-Weißen setzten sich am Mittwochnachmittag im heimischen Stadion „Platz 11" mit 4:0 (2:0) durch.

Nach dem Seitenwechsel knüpfte Werders U 23 nahtlos an die dominante Vorstellung aus dem ersten Durchgang an und wurde schnell mit dem dritten Treffer belohnt. Zwar konnten Predrag Stevanovic (47.) per Freistoß und Davie Selke aus halbrechter Position (50.) den Ball zunächst noch nicht im Tor unterbringen, doch kurz darauf markierte Davie Selke mit einem flachen 17m-Schuss das 3:0 (52.).

In der Folgezeit machten die Bremer weiter Druck: Nur wenige Minuten später scheiterte Davie Selke aus kurzer Distanz mit seiner Direktabnahme am FC-Torwart (56.). Rund eine Viertelstunde vor dem Ende zappelte das Leder jedoch erneut im Netz. Der eingewechselte Orhan Yildirim zog aus 20 Metern einfach mal ab und hämmerte das Leder zum 4:0 in den linken Winkel (73.).

Aber auch die Gäste aus Nordkorea verzeichneten die eine oder andere gute Möglichkeit. So traf Myong Cha-Hyon aus zwölf Metern nur die Latte (74.) und Nam Chol-Hyon spielte nach einem Pass durch die Mitte sogar Werders Keeper Tobias Duffner aus, setzte den Ball dann aber nur an das Außennetz (83.), so dass es letztendlich beim 4:0 aus Bremer Sicht blieb.

„Das war ein ganz guter Test, schließlich spielt man auch nicht alle Tage gegen eine Mannschaft aus Nordkorea", so Lukas Fröde nach der Partie und zollte dem Gegner Respekt: „Die haben den Ball ganz gut laufen lassen. Man hat schon gesehen, dass die kicken können. Spielerisch waren wir letztendlich ein wenig besser." Auch Doppeltorschütze Davie Selke blickte zufrieden auf die Begegnung zurück: „Das war für uns eine gute Erfahrung. Internationale Spiele sind immer etwas Besonderes und eine Abwechslung zum Alltag."

Norman Ibenthal

Werder Bremen: Strebinger (60. Duffner) - Obst, Hüsing (60. Pavlovic), Schoppenhauer (76. Dudda), Sternberg - Fröde, A. Stevanovic, P. Stevanovic (60. O. Yildirim), Schwede - Selke, Grillitsch (60. Albadawi (Testspieler))

Sobaeksu FC: Ri Kwang-Il, Kim Hyon, Pong Chol (38. Kang Su-Yun), Kim Kuk-Chol, Nam Chol-Hyon, Ri Il-Jin, Myon Cha-Hyon, Kim Chol-Bom, Ri Su-Hyok (59. Kang Chol-Hyon), Jong Il-Ju, Kim Jong-Han

Tore: 1:0 Grillitsch (32.), 2:0 Selke (45.+1), 3:0 Selke (52.), 4:0 Yildirim (73.)

Stadion „Platz 11": 50 Zuschauer