Freitagabend: U 23 in Havelse gefordert

Ob Levent Aycicek am Freitagabend in Havelse auflaufen wird, entscheidet sich erst kurzfristig.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

„Das wird ein ganz schweres Spiel. Gerade zu Hause kann der TSV jeden Gegner in dieser Liga schlagen", so Werder-Trainer Viktor Skripnik vor der Partie, wer weiß, was auf seine Mannschaft zukommt, sich aber auch der Stärke seines eigenen Teams bewusst ist: „Wir wissen, was wir können. Wir wollen da ein gutes Spiel machen und eine Reaktion nach der Niederlage gegen Neumünster zeigen!"

Werders U 23-Talente läuten das grün-weiße Wochenende ein! Bereits am Freitagabend, 27.09.2013, ist die Mannschaft von Coach Viktor Skripnik im Einsatz. Um 19.30 Uhr treten die Bremer im Wilhelm-Langrehr-Stadion beim TSV Havelse an.

Der TSV Havelse spielte eine ganz starke zurückliegende Regionalliga-Saison und verpasste als Zweiter hinter Meister Holstein Kiel nur ganz knapp die Relegation für die 3. Liga. Die guten Leistungen blieben nicht unbemerkt. Im Sommer verabschiedete sich Coach André Breitenreiter in Richtung SC Paderborn und nahm auch gleich noch Spielmacher Marc Vucinovic mit. Insgesamt haben elf Spieler den Verein verlassen, 15 neue Akteure musste der neue Trainer Christian Benbennek in das Team einbauen. Leistungsträger und Goalgetter ist weiterhin Christoph Beismann, der nach acht Spielen bereits acht Treffer auf dem Konto hat. Werder sollte also gewarnt sein.

Der Saisonstart verlief ähnlich wie der von Werders U 23. Beide Teams konnten bislang 13 Punkte einfahren. Havelse rangiert damit nach acht Spielen auf Platz 6, Werder nach sieben Spielen einen Rang besser (5). Auf eigenem Platz hat der TSV in dieser Saison drei von vier Spielen gewonnen. Lediglich der Zweiten von Eintracht Braunschweig musste man sich mit 2:3 geschlagen geben. Zuletzt gab es ein 0:0 bei Victoria Hamburg.

In der vergangenen Saison gingen beide Duelle zwischen Werder und Havelse an den TSV. In Havelse siegten die Niedersachsen mit 2:1 und an der Weser verlor Werder 0:2. Diese Bilanz dürfen die Grün-Weißen also gerne aufbessern.

Personell hat sich im Vergleich zur Vorwoche wenig verändert. Weiterhin werden die Langzeitverletzten Max Wegner (Reha nach Knie-OP), Oliver Hüsing (Mittelfußbruch) und Lukas Fröde (Sprunggelenksverletzung) ausfallen. Marnon Busch und Melvyn Lorenzen (beide Muskelfaserriss) werden ebenfalls am Freitagabend nicht dabei sein.

Wer die Partie im Wilhelm-Langrehr-Stadion übrigens nicht live verfolgen kann, muss nicht auf Informationen rund um das Spielgeschehen verzichten. Werder wird auf dem offiziellen Twitter-Kanal der Grün-Weißen von der Begegnung berichten.

Norman Ibenthal