Das kleine große Derby! U 23 reist zum HSV

Auf Felix Kroos muss Werder-Trainer Thomas Wolter am Dienstag aufgrund der fünften gelben Karte verzichten.
U23
Montag, 05.11.2012 // 14:44 Uhr

Nach dem verrückten Derby gegen den BV Cloppenburg (3:3), steht das schwere Auswärtsspiel beim Hamburg SV II an. „Egal ob Profis oder der Nachwuchs, gegen den HSV ist es immer...

Nach dem verrückten Derby gegen den BV Cloppenburg (3:3) steht für Werders U 23 das schwere Auswärtsspiel beim Hamburger SV II an. „Egal, ob Profis oder der Nachwuchs, gegen den HSV ist es immer ein interessantes Nordderby", so Werder-Coach Thomas Wolter zum Spiel am Dienstag. Ob Werders U 23 endlich wieder einen Dreier einfahren kann, bleibt abzuwarten. Aber die letzten fünf Begegnungen konnten die Talente von der Weser alle samt für sich entscheiden. Am Dienstag, 06.11.2012, um 18.30 steigt das Nordderby der Nachwuchstalente im Edmund-Plambeck-Stadion.

Das Spiel hätte eigentlich schon längst stattfinden sollen, jedoch wurde die Partie Mitte August aus Sicherheitsgründen abgesagt. Bei der Neuansetzung mussten beide Vereine aufgrund von Nationalmannschaftsabstellungen auf wichtige Personalien verzichten, so dass die Begegnung nochmals neu terminiert wurde. Jetzt versuchen die Teams das Nachholspiel vom 2. Spieltag am Dienstag zu bestreiten.

Drei Partien warten die Nachwuchskicker von Werder-Trainer Thomas Wolter bereits auf eine maximale Punkteausbeutung. Dies gelang den Hamburgern im vorletzten Spiel gegen den VfB Lübeck, den man vor heimischer Kulisse mit 3:1 bezwang. Am vergangenen Spieltag mussten sich die „Rothosen" Wolfsburgs Zweiter mit 0:2 geschlagen geben. Bei einem Blick auf die Tabelle sieht es für die Schützlinge von Ex-Werder- und HSV-Profi Rodolfo Esteban Cardoso eher dürftig aus. Man rangiert zurzeit mit 16 Punkten - und einer ausgeglichenen Bilanz von vier Siegen, vier Niederlagen und vier Unentschieden - im Niemandsland der Tabelle auf Platz 11.

Der Klub von der Elbe stellt zusammen mit Werder einen der jüngsten Kader der Regionalliga Nord. Ältester Spieler in Reihen der „Rothosen" ist Keeper Tom Mickel mit gerade mal 23 Jahren. Aufpassen sollten die Werderaner auf das Sturmduo Manuel Farrona-Pulido (6 Tore in 8 Spielen) und Felix Brügmann (5 Tore in 9 Spielen), die in dieser Spielzeit schon ihre Torgefahr unter Beweis stellten. Im linken Mittelfeld wirbelte die letzten drei Spiele der bundesligaerfahrene Zhi Gin Lam. Zu Beginn dieser Saison war der Halbhongkonger noch auf der rechten sowie linken Verteidigerposition bei den Profis unterwegs. Aufgrund eines Muskelfaserrisses fiel der 21-Jährige einen Monat lang aus und verlor seinen Stammplatz gegenüber dem Ex-Bremer Dennis Diekmeier. Jetzt kämpft sich Lam allmählich wieder zurück in den Bundesliga-Kader und sammelt in der zweiten Mannschaft vom HSV Spielpraxis.

Bei den Bremern wird Ersatzkapitän Felix Kroos aufgrund einer Gelbsperre für den Dienstag passen müssen. Dafür rückt der etatmäßige Spielführer Sandro Stallbaum nach auskurierter Verletzung wieder in den Kader. Zudem kann Werders Trainer Thomas Wolter - nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre - wieder auf Johannes Wurtz zurückgreifen.

Von Manuel Cassens