U 23 muss auswärts beim BV Cloppenburg ran

Verzichten muss Werder-Coach Thomas Wolter auf Johannes Wurtz, der aufgrund einer Gelb-Roten Karte, die er im Spiel gegen Kiel erhielt, gesperrt ist.
U23
Mittwoch, 31.10.2012 // 16:19 Uhr

Nachdem die Punkteausbeutung nach der englischen Woche gegen Kiel und Hannover nicht geringer hätte ausfallen können, lieferten die Werder-Talente nach Meinung von Ersatzkapitän Felix Kroos auch ihr „schlechtestes Saisonspiel" gegen Kiel ab. Nun hatten die Bremer knapp fünf Tage Zeit, um sich auf das Spiel gegen den Lokalrivalen BV Cloppenburg einzustellen. „Wir haben über die Niederlage gesprochen. Lange haben wir uns damit aber nicht aufgehalten. Wir wollen uns auf die Aufgabe gegen Cloppenburg konzentrieren und uns tut es gut, dass wir jetzt ein paar Tage mehr Zeit hatten, um uns auf die Partie vorzubereiten", so Werder-Trainer Thomas Wolter zu der Partie am Freitag.

Zwei Niederlagen in Folge, das gab es für Werders U 23 diese Saison noch nicht. Können die Spieler von Trainer Thomas Wolter diese „Negativserie" beenden? Die Antwort gibt es am Freitagabend, 3.11.2012 um 18 Uhr, wenn die Grün-Weißen in der Regionalliga Nord beim BV Cloppenburg zu Gast sind.

Obwohl die Cloppenburger den treffsichersten Schützen der Regionalliga Nord Rogier Krohne (14 Treffer in 13 Spielen) in ihren Reihen halten, spielen die „Zebras" gegen den Abstieg. Lediglich fünf Punkte trennen den Klub aus Niedersachsen von dem Abstiegplatz. Am vergangenen Spieltag sicherte - wie sollte es anders sein - Rogier Krohne mit einem Doppelpack wertvolle drei Punkte gegen den VfR Neunmünster bei einem 2:1 Sieg. "In der Offensive sind die Cloppenburger gut besetzt. Nicht umsonst haben sie schon mehr Tore als wir geschossen. Rogier Krohne spielt zudem eine überragende Saison und ich konnte mich schon zwei Mal in dieser Spielzeit von seinen Fähigkeiten überzeugen lassen. Wir wollen uns aber nicht auf einen Spieler speziell einstellen", äußert Werder-Coach Thomas Wolter über die Offensiv-Qualitäten des Gegners.

Am Freitag werden die Grün-Weißen auf alte bekannte Gesichter treffen. Ben Westendorf, Dustin Beer und Malte Beermann wechselten vor der Saison zum BV Cloppenburg. Der ehemalige Bremer Bernd Gerdes nahm einen Umweg über Kassel, ehe er zu seinem Heimatverein zurückkehrte.

Erfreuliche Nachrichten gibt es bei den Verletzten Sandro Stallbaum und Leon Henze. Beide stiegen wieder in das Mannschaftstraining ein. Ein Einsatz am Freitag kommt für beide allerdings noch zu früh.

Die letzte Begegnung zwischen Werders U 23 und dem BV Cloppenburg liegt derweil schon einige Zeit zurück. In der Saison 1999/2000 standen sich die Teams das letzte Mal in einem Pflichtspiel gegenüber - Hin- und Rückspiel endeten beide 1:1-Unentschieden. Genauso ausgeglichen ist auch die Bilanz der Kontrahenten. Zu den Unentschieden gewann jeweils eine Mannschaft zwei Mal.

Manuel Cassens