Werders U 23 startet in Regionalliga-Saisonvorbereitung

Das Team von Thomas Wolter startet knapp sechs Wochen vor Beginn der Regionalliga-Saison mit der Vorbereitung.
U23
Montag, 25.06.2012 // 17:55 Uhr

Mit 29 Spielern, darunter ein Test-Spieler, zwei Nachwuchs-Kicker aus der U 21 und U 19 sowie drei Akteuren, die sich in den kommenden Wochen bei den Grün-Weißen fithalten, startete die U 23 des SV Werder Bremen in die Vorbereitung auf die Regionalliga-Saison 2012/2013.

Trainer Thomas Wolter begann die Vorbereitung mit einer halbstündigen Mannschaftssitzung bevor sein Team auf der Laufbahn um Platz 11 ihre Runden für den Laktattest zog. Prominenteste Gesichter unter ihnen waren die Profis Tom Trybull und Felix Kroos, die sich freiwillig schon auf den Trainingsauftakt des Bundesliga-Teams in der kommenden Woche vorbereiteten.

Weitere bekannte Gesichter der Trainingsgruppe werden in der kommenden Saison jedoch nicht für Werder auflaufen. Die ehemaligen U 23-Kicker Jerome Polenz (zuletzt Union Berlin), Felix Schiller (zuletzt Rot-Weiß Oberhausen) und Kevin Krisch (zuletzt Werder U 23) sind momentan ohne Verein und halten sich in den nächsten Tagen in Bremen fit.

Präsentieren darf sich in den nächsten Trainingseinheiten Testspieler Frederic Brill vom FSV Mainz 05. Der defensive Mittelfeldspieler will in den kommenden Tagen das Trainerteam um Thomas Wolter von seinen Qualitäten überzeugen. Das Ziel verfolgen aber auch die Werder-Nachwuchsspieler Simon Cakir (Werder U 21) und Torhüter Otremba (Werder U 19).

Trainingsschwerpunkt liegt für die Mannschaft in den ersten zehn Tagen auf der Anpassung an größere Belastungen im Profi-Bereich. „Ich bin immer dabei, aber in dieser ersten Phase wird unser Fitness-Experte Jens Beulke das Zepter schwingen, der mit den Jungs vielseitig arbeiten wird, um den Körper an die kommende Anforderungen zu gewöhnen. Wenn Thomas Schaaf nächste Woche rufen sollte, dann sollen sie ihre Chance nutzen können."

Nach dieser Anpassungsphase wird Werders U 23 im spielerischen Bereich arbeiten. Am 3. und 4. Juli steht dann Teambuilding in Lastrup auf dem Programm. Der Sommerfahrplan endet schließlich mit dem 1. Regionalliga-Spieltag am 05. August. „Bis dahin werden wir ein Team haben, das eine gute Rolle in der neuen Liga spielen wird", freut sich Wolter, der die Ziele so umreißt: „Wir wollen uns stabilisieren und uns vom Tabellenende entfernt halten. Abstiegskampf sollte kein Thema sein. Die letzten vier Jahre in der 3. Liga haben uns sehr viel Kraft gekostet. Jetzt sollen sich die Jungs auch andere Erfahrungen erarbeiten." Tolle sportliche Erlebnisse erhofft sich Wolter dabei vor allem durch die Derbys, die in der Regionalliga wieder stattfinden. „Ich bin ganz sicher, dass die Vergleiche gegen Oldenburg, Cloppenburg, Oberneuland und Rheden einige Fans anlocken wird. Da wird es keine Spiele geben, bei denen du den Gästeblock nicht brauchst", hofft Wolter.

Von Michael Rudolph