Freitagabend: U 23 empfängt BSV Rehden

Richard Strebinger muss mit Werders U 23 am Freitagabend gegen Rehden antreten (Foto: nordphoto).
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Der Defensivakteur ist jedoch nicht das einzige - für Werder - bekannte Gesicht beim BSV. Neben Banecki tragen nämlich auch die ehemaligen Werderaner Viktor Pekrul, Florian Stütz, Erdal Ölge und Alexander Neumann heute das Trikot der Schwarz-Weißen. „Rehden ist ein gutes Pflaster, sonst hätte sicher nicht der eine oder andere Spieler den Weg dorthin gefunden", erklärt Werders U 23-Coach Thomas Wolter.

Für Werder lief Francis Banecki in der Bundesliga, im DFB-Pokal und sogar einmal in der Champions League auf. Das war im Jahr 2004. Acht Jahre später bekommt es der heute 27-Jährige wieder mit Werder zu tun, dieses Mal jedoch als Gegner. Mit seinem aktuellen Verein BSV Schwarz-Weiß Rehden tritt Francis Banecki in der Regionalliga Nord am Freitag, 17.08.2012, um 19.30 Uhr im Stadion „Platz 11" gegen Werders U 23 an.

Wolter: "Rehden hat viel aus sich gemacht!" 

Der Bremer Trainer hat den „interessanten" Weg des BSV Rehden bereits seit einigen Jahren verfolgt. „Wir kennen den BSV aus einigen Testspielen. Rehden hat schon im DFB-Pokal gespielt und ist auch sonst immer wieder aufgefallen. Als kleine Ortschaft haben sie enorm viel aus sich gemacht, investieren viel Arbeit und sind nicht ohne Grund in die Regionalliga aufgestiegen", so Wolter. Zuletzt bekamen es übrigens die Werders Profis mit dem BSV zu tun. Im einen Testspiel im Jahr 2011 gewann Werder mit 1:0 gegen Rehden.

Der Saisonauftakt verlief für die Mannschaft von Trainer Predrag Uzelac verhalten. Einem 1:1 gegen den VfB Oldenburg folgte ein 0:2 in Wilhelmshaven. „Sicherlich hätten sie sich aus beiden Spielen mehr gewünscht. Gegen Oldenburg hätten sie eigentlich gewinnen müssen und in Wilhelmshaven haben sie gegen eine gute Mannschaft verloren", hat Thomas Wolter beide Spiele analysiert.

Das Hauptaugenmerk legt Wolter jedoch wie immer auf den Auftritt seiner eigenen Mannschaft. „Wir hoffen, dass wir nach dem geglückten Start gegen Wilhelmshaven noch einen drauf legen können. Unser Selbstvertrauen ist groß, die Jungs dürfen es aber nicht mit Selbstüberschätzung verwechseln. Wenn sie die Partie so angehen wie zuletzt, bin ich guter Dinge für Freitagabend", erklärt der DFB-Fußball-Lehrer, der gegen Rehden auf Jeffrey Obst (Adduktorenzerrung) verzichten muss. Ebenso steht ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Kapitän Sandro Stallbaum (Sprunggelenksverletzung). Dafür rückt Marnon Busch wieder in das Team.

Werders U 23 hofft auf Fan-Unterstützung 

Wie schon gegen Wilhelmshaven hofft Werders U 23 auch gegen Rehden auf eine gute Kulisse im Stadion „Platz 11": „Gegen Wilhelmshaven hat das richtig Spaß gemacht. Es ist wieder ein klassischer Fußballabend mit einer zuschauerfreundlichen Anstoßzeit. Ich hoffe, es haben viel Fans einfach Bock, das Spiel live im Stadion zu erleben", würde sich Thomas Wolter über zahlreiche Unterstützung freuen.

Eine gute Nachricht hat Werder in diesem Zusammenhang noch für seine Mitglieder. Für die Partie am Freitagabend sind noch rund 270 Mitgliederfreikarten an der Mitgliederkasse erhältlich. Ohnehin hat Werder versucht, die Eintrittspreise für die Regionalliga attraktiv zu gestalten. Ein Stehplatz ist bereits für 5 Euro zu haben, ein Sitzplatz ab 7 Euro.

Norman Ibenthal