1:1 - Abwechslungsreiches Spiel in Kiel

Alexander Hahn kehrte mit Werders U 23 mit einem Punkt aus Kiel nach Bremen zurück (Foto: Holstein Kiel).
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 23 scheint langsam in den Spielrhythmus gefunden zu haben. Beim Spitzenreiter Holstein Kiel holten die Grün-Weißen in einer temporeichen Partie am Freitagabend ein 1:1-Unentschieden.

Von Beginn an versuchte Kiel seiner Favoritenrolle gerecht zu werden, setzte Bremen mächtig unter Druck und ging nicht unverdient in Führung: Nach einer Ecke verlängerte Fiete Sykora den Ball über Keeper Kevin Otremba hinweg in die Maschen (11.).

Es war zugleich der Auftakt zu einer abwechslungsreichen, temporeichen und offenen ersten Halbzeit. Denn in der Folgezeit kam nun auch Bremen besser in die Begegnung und somit ergaben sich auf beiden Seiten einige gefährliche Strafraumszenen. Ein Kopfball von Alexander Hahn wurde noch auf der Linie geklärt (18.) und auf der Gegenseite prüfte erneut Sykora Werders Schlussmann Otremba mit einem satten Schuss aus 13 Metern (27.).

Wie der Führungstreffer fiel auch der Ausgleich für Werder nach einer Ecke: Kiel konnte nicht richtig klären, der Ball sprang Martin Kobylanski vor die Füße und Werders Nummer 9 schlenzte ihn aus 20 Metern sehenswert in das lange Eck (35.). Wenig später hatte Kiel dann noch einmal die Chance auf die erneute Führung. Ein Schuss von Gerrit Pressel aus kurzer Distanz wurde aber von Marnon Busch abgeblockt (39.), so dass es zur Pause beim 1:1 blieb.

Auch im zweiten Durchgang gehörte Kiel die erste Möglichkeit. Nach einer Ecke versuchte es erneut Fiete Sykora, dessen Schuss aber von Kevin Otremba abgewehrt wurde (50.). Die Partie blieb spannend, beide Teams schenken sich nichts. Nach rund einer Stunde meldete sich nun auch Werder einmal wieder zurück: Ein Drehschuss von Martin Kobylanski war aber keine Gefahr für Kiels Torwart Morten Jensen (62.) und auch beim Freistoß des polnischen Junioren-Nationalspielers zeigte sich der Holstein-Schlussmann sicher (73.). Dazu verfehlte Max Wegner das Tor nur knapp, nachdem er sich gleich gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt hatte (77.).

Aber auch Kiel blieb stets gefährlich. Nach einer Ecke setzte Manuel Hartmann den Ball knapp über das Tor (74.). Und in der Schlussphase lag das Leder sogar im Werder-Netz. Nach einer Hereingabe köpfte Marc Heider seinen Mitspieler Fabian Wetter an, von dem aus der Ball in das Tor sprang. Schiedsrichter Dirk Wijnen entschied aber auf Abseits (82.). Die Hausherren blieben nun aber dran und erhöhten in der Schlussphase den Druck: Nach einer Flanke von Fabian Wetter setzte Marc Heider zum Seitfallzieher an und knallte den Ball in Richtung Werder-Tor, doch Keeper Kevin Otremba rettete mit einer Glanzparade (87.). Damit nicht genug, denn eine Chance hatte Kiel noch. Und was für eine: In der Nachspielzeit flankte Rafael Kazior auf den Kopf von Fiete Sykora, dessen Ball erst an den Pfosten klatschte und sein Nachschuss noch auf der Linie gerettet wurde (90.). Somit blieb es letztendlich beim 1:1.

"Sicher können wir mit dem 1:1 zufrieden sein. Gerade in der Anfangsphase war Kiel uns deutlich überlegen und wir hatten in der einen oder anderen Situation auch das Glück auf unserer Seite. Fußballerisch hätte ich mir von unserer Mannschaft ein wenig mehr gewünscht. Dafür hat sie sich gegen die starken Kieler aber auch gut aufgebäumt", so das Fazit von Trainer Thomas Wolter.  

Norman Ibenthal

Holstein Kiel: Jensen - Hartmann, Pressel (68. Meyer), Johansen (81. Schied), Kazior, Krause, Aust, Wetter, Herrmann, Heider, Sykora

Werder Bremen: Otremba - Busch, Stallbaum, Hahn (46. Hüsing), Obst, A. Stevanovic (83. Nagel), Grashoff, Hernandez, Wurtz, Kobylanski (90.+2 D. Wegner) - M. Wegner

Tore: 1:0 Sykora (11.), 1:1 Kobylanski (35.)

Gelbe Karten: Pressel (Kiel) - Stallbaum, Kobylanski (beide Werder)

Schiedsrichter: Dirk Wijnen (Garbsen)

Holstein-Stadion: 3.497 Zuschauer