Wieder kein Sieg für Werders U 23

Onur Ayik hatte gegen Unterhaching kein Glück im Abschluss. Mit Werders U 23 kam er nicht über ein 1:1 hinaus.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Nach einer temporeichen Anfangsphase waren es die Bremer, die mehr und mehr das Spielgeschehen im Stadion „Platz 11" an sich rissen und nicht unverdient nach etwas mehr als einer halben Stunde in Führung gingen. Florian Trinks bediente Onur Ayik auf der Außenbahn, der den Ball von links scharf in den 16er brachte und in der Mitte mit Lennart Thy einen dankbaren Abnehmer fand (33.). Werder wollte nun noch vor der Pause nachlegen und drängte auf den zweiten Treffer. Onur Ayik schloss wenig später jedoch zu eigensinnig ab (36.) und Florian Trinks zielte aus 14 Metern etwas zu hoch (39.). Der Ball lag sogar noch einmal im Netz, doch den Treffer von Lennart Thy nach einem Freistoß von Florian Trinks gab Schiedsrichter Arne Aarnink aufgrund eines angeblichen Handspiels nicht (40.).

Werders U 23-Talente treten in der 3. Liga weiterhin auf der Stelle und warten immer noch auf den ersten Sieg im Jahr 2012. Gegen die SpVgg Unterhaching kamen die Grün-Weißen trotz eines guten Auftritts nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. „Zu wenig in unserer Situation", zeigte sich Werder-Torwart Christian Vander nach dem Schlusspfiff enttäuscht.

Auch nach dem Seitenwechsel ändert sich nicht viel am Spielverlauf. Bremen stellte die dominierende Mannschaft, konnte die Überlegenheit jedoch nicht in Tore ummünzen. Onur Ayik vergab die aussichtsreichste Möglichkeit: Nach einer guten Kombination zwischen Florian Trinks und Lennart Thy versprang Werders Nummer 46 der Ball beim Abschluss und ging aus linker Position über das Tor (53.).

Die mangelnde Chancenverwertung sollte sich rächen: Nach rund einer Stunde gelang der Spielvereinigung der Ausgleich: Der eingewechselte Abdenour Amachaibou brachte den Ball aus kurzer Distanz unter (63.). Der Ausgleich gab den Gästen Auftrieb, die nun versuchten die Partie ausgeglichen zu gestalten. Torchancen waren aber auf beiden Seiten Mangelware. Werder ließ das Netz der Unterhachinger zwar noch einmal zappeln, doch der Kopfballtreffer von Leon Balogun wurde aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkannt (70.).

„Wir haben das in der ersten Halbzeit vor allem gut gemacht, super gespielt und kombiniert und sind verdient in Führung gegangen. Aber wir haben dann verpasst das 2:0 zu machen, die Chancen waren da", ärgerte sich Lennart Thy nach der Partie. Nicht unzufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft aber enttäuscht über das Ergebnis zeigte sich Trainer Thomas Wolter: „Man hat heute gespürt, dass die Mannschaft einiges umsetzen wollte. Aber sie belohnt sich weiterhin nicht. Wir sind nicht in der Lage einen 1:0-Vorsprung zu halten oder den zweiten Treffer zu machen."

Obwohl Werders U 23 weiterhin das Ende der Tabelle ziert, haben die Grün-Weißen die Hoffnung noch nicht aufgegeben: „Es gibt auch ein paar positive Dinge mitzunehmen. Zum Beispiel meinen Treffer nach langer Zeit oder auch das Engagement und den spielerisch guten Auftritt der Mannschaft", so Torschütze Lennart Thy, der von Trainer Thomas Wolter heute ein Extra-Lob erhielt: „Wir haben heute mit Lennart in der Raute gespielt und eine mutige Offensivausrichtung gewählt. Lennart hat seine Rolle fantastisch angenommen und es klasse gemacht. Schön, dass ihm der Treffer gelungen ist."

Norman Ibenthal

Werder Bremen: Vander - Schmude, Balogun, Stallbaum, Hyde - Henze, Thy, Trinks (78. Schön), Kroos - Ayik, Avdic

SpVgg Unterhaching: Riederer - Schwabl (54. Drum), Ziegler, Vitzthum, Stegmayer - Marcel Avdic (75. Prokoph), Yilmaz, Yannic Thiel, Bigalke - Tunjic, Niederlechner (46. Amachaibou)

Tore: 1:0 Thy (33.), 1:1 Amachaibou (63.)

Gelbe Karten: Trinks, Thy (beide Werder) - Yilmaz (Unterhaching)

Schiedsrichter: Arne Aarnink
Stadion „Platz 11": 298 Zuschauer