Onur Ayik mit Fünferpack bei Comeback

Sammelte erstmals wieder Spielpraxis: Onur Ayik.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Onur Ayik ist auf den Fußballplatz zurückgekehrt. Am Mittwochabend feierte der 21-Jährige nach zehnmonatiger Verletzungspause (Kreuzbandriss) beim Benefizspiel der U 23 gegen eine Hummeltalauswahl im Flecken-Aerzen sein Comeback. Und der Angreifer unterstrich gleich bei seinem ersten Einsatz, dass er das Toreschießen nicht verlernt hat. Beim 20:0-Erfolg der Bremer steuerte Onur Ayik fünf Treffer bei.

"Es war einfach wichtig für Onur, dass er wieder spielen kann und auch gleich mal ein paar Tore gemacht hat", freute sich Nachwuchs-Cheftrainer Thomas Wolter mit seinem Angreifer.
Auch Onur Ayik strahlte nach seinen ersten 90 Minuten: „Endlich konnte ich wieder spielen. Es hat mir so viel Spaß gemacht wieder auf dem Platz zu stehen. Ich bin glücklich, dass ich wieder langsam voran komme."

Die Partie im Stadion „Am Veilchenberg", deren Erlös der Aerzener Stiftung zu Gute kommt, war bei dichtem Nebel eine klare Angelegenheit für die Bremer. Neben Onur Ayik präsentierte sich vor allem Andreas Schön in Torlaune und netzte den Ball einmal mehr als sein Teamkollege ein. „Das Team hat dieses Spiel sehr gut angenommen und hat sich dementsprechend positiv präsentiert", so das Fazit von Trainer Thomas Wolter.

Möglich gemacht hatte die Begegnung erst eine verlorene Wette von Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer, der sich die Partie am Mittwochabend ebenfalls nicht entgehen ließ. Auf dem 1. Aerzener Stiftungstag hatte er gewettet, dass es dem Flecken Aerzen nicht gelingen würde, spontan mindestens 200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Fußballtrikots zusammen zu trommeln - die Hälfte davon im Werder Outfit. Aerzen gewann die Wette, Werder kam und siegte am Ende doch.

Norman Ibenthal

Werder Bremen: Reisacher (46. Neukam) - Aleksandar Stevanovic (46. Stütz), Schoppenhauer, Hahn (46. Beermann), Mlynikowski - Grashoff, Nagel (46. Robrecht), Schön, Kroos (46. Hörber) - Ayik, Wegner

Tore: 1:0 Ayik (7.), 2:0 Schön (10.), 3:0 Schön (12.), 4:0 Ayik (18.), 5:0 Kroos (19.), 6:0 Schön (28.), 7:0 Kroos (29.), 8:0 Ayik (39.), 9:0 Weger (41.), 10:0 Kroos (43.), 11:0 Stütz (51.), 12:0 Wegner (56.), 13:0 Schön (59.), 14:0 Eigentor (62.), 15:0 Schön (63.), 16:0 Ayik (69.), 17:0 Wegner (75.), 18:0 Schön (78.), 19:0 Ayik (87.), 20:0 Hörber (89.)