Gegen Darmstadt den Anschluss herstellen

Malte Grashoff muss mit Werders U 23 am Sonntag in Darmstadt antreten.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Der erste Advent hält für Werders U 23-Talente in der 3. Liga eine Premiere parat. Zum ersten Mal überhaupt kommt es am Sonntag, 27.11.2011, zum Aufeinandertreffen zwischen den Grün-Weißen und dem SV Darmstadt 98. Der Anpfiff der Partie erfolgt um 14 Uhr im Stadion „Am Böllenfalltor".

„Auch wenn wir noch nie gegen sie gespielt haben, sind sie uns natürlich nicht ganz unbekannt", so Werders Co-Trainer Frank Bender vor der Partie, der den SV beobachtet hat. Ganz so leicht auszurechnen wird die Mannschaft von Trainer Kosta Runjaic nicht sein, musste man doch zuletzt beim Spiel in Babelsberg gleich zwei Rote Karten verkraften, so dass Uwe Hesse und Cem Islamoglu gegen Bremen nicht auflaufen werden. „Die Anfangsformation der Darmstädter wird wohl etwas anders aussehen", so Bender.

Ohnehin möchte sich der Fußball-Lehrer eher mit dem Auftreten seines eigenen Teams beschäftigen: „Zuletzt haben wir Aalen durch unsere eigenen Fehler zum Toreschießen eingeladen. Das müssen wir abstellen und die richtige Balance zwischen Fußballspielen und der Effektivität hinbekommen", erklärt der 43-jährige Bender. Damit spricht er jedoch nicht nur die Defensive, sondern auch die Offensive an: „Spielanteile gewinnen kein Spiel. Das Spiel in die Spitze müssen wir besser hinbekommen. Daran arbeiten wir und wollen aus Darmstadt etwas Positives mitnehmen."

Mit einem Sieg könnte Werder den Abstand zum Mittelfeld verkürzen und mit etwas Glück sogar die Abstiegsränge verlassen. Die Gastgeber aus Darmstadt, die seit vier Spielen ungeschlagen sind, rangieren derzeit mit sechs Punkten (20 Zähler) vor Werder auf dem 15. Tabellenplatz - als Aufsteiger ein achtbares Ergebnis.

Verzichten muss Werder am Sonntag auf Abwehrspieler Clemens Schoppenhauer, der im Spiel gegen Aalen die Gelb-Rote-Karte gesehen hat. Dafür könnten Leon Balogun und Jonathan Schmude nach ihren langen Verletzungspausen wieder zum Kader dazu stoßen. „Dazu muss man abwarten, wie sich die personelle Situation bei den Profis entwickelt", so Frank Bender.

Während Werders U 23 noch nie auf den SV Darmstadt 98 getroffen ist, gab es das Duell mit Werders Profis schon des Öfteren. Auch wenn es schon lange her ist. Zwischen 1978 und 1985 standen sich beide Teams sieben Mal in der Bundesliga oder im DFB-Pokal gegenüber. Vier Mal siegte Bremen, zwei Mal trennte man sich unentschieden und einmal siegte Darmstadt.

Norman Ibenthal