3. Liga: Neuigkeiten aus den Vereinen

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Heiß auf die Restrunde sind auch die Fans von Spitzenreiter Eintracht Braunschweig. Die Rückrunden-Dauerkarte der „Löwen" fand wenige Tage nach dem Verkaufsstart reißenden Absatz. Schon viermal so viele Anhänger wie im Vorjahr sicherten sich ihr Ticket für die verbleibenden Heimspiele.

Im Rennen um den Aufstieg in die 2. Bundesliga wird der FC Hansa Rostock, aktuell Tabellenzweiter in der 3. Liga, wohl noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv. Gesucht wird ein Mittelfeldspieler für die linke Seite. Ein Kandidat ist Michael Blum vom Zweitligisten MSV Duisburg. Der SV Wacker Burghausen hat dagegen seinen ersten Winter-Transfer bereits perfekt gemacht. Der Spanier Diego León Ayarza verstärkt ab Januar die Wacker-Offensive.

Bei Kickers Offenbach stellt sich der Finne Vili Savolainen im Probetraining vor. Durch die Rückkehr von Alexander Huber und Olivier Occean hat sich die Personallage beim OFC weiter entspannt. Bei Rot-Weiß Erfurt fällt Martin Pohl wegen eines Schien- und Wadenbeinbruchs länger aus.

FC Hansa Rostock: Der erst 17-jährige Tom Trybull wird während der Wintervorbereitung das komplette Mannschaftstraining der Rostocker absolvieren. Ab Mittwoch, 12. Januar bereiten sich die Ostseestädter in Spanien eine Woche lang in einem Trainingslager auf die Restrunde vor. Um den dünn besetzten Kader zu verstärken, suchen die Hansa-Verantwortlichen einen Mittelfeldspieler für die linke Außenbahn. Ein Kandidat ist Michael Blum vom MSV Duisburg. Der 21-jährige Mittelfeldspieler ist sich bereits mit Hansa über eine Ausleihe einige. „Jetzt müssen noch die Transfer-Modalitäten mit dem MSV geklärt werden", sagte Hansa-Trainer Peter Vollmann gegenüber DFB.de.

Der beste Björn Ziegenbein aller Zeiten. Eine Tor-Quote wie bei seinem aktuellen Verein FC Hansa Rostock konnte der offensive Mittelfeldspieler noch bei keiner Profi-Station bisher vorweisen. In 14 Spielen erzielte der 24-Jährige satte zehn Tore. „Björn Ziegenbein ist für uns ein Glücksgriff. Er hat die Lücke nach der Verletzung von Dexter Langen optimal ausgefüllt", lobte Trainer Peter Vollmann gegenüber DFB.de. Lohn für seine Leistungen ist die erneute Wahl zum Spieler des Monats in der 3. Liga durch die User von DFB.de und FUSSBALL.de. Mit großem Abstand (51,9 Prozent der Stimmen) siegte Ziegenbein vor seinem Mannschaftskollegen Marcel Schied (26,5), den Braunschweigern Dennis Kruppke (11,4) und Dominick Kumbela (6,8) sowie Heidenheims Torjäger Patrick Mayer (3,2). Ziegenbein hatte damit im Oktober und jetzt auch im November die Nase vorn.

Kickers Offenbach: Keine Zeit zum Ausruhen für die OFC-Spieler. Nach der witterungsbedingten Absage der Drittliga-Partie gegen den SV Sandhausen bestritt die Mannschaft von Trainer Wolfgang Wolf gleich zwei Testspiele an einem Tag. Zunächst siegten die Drittliga-Spieler in einem vereinsinternen Vergleich 6:1 gegen eine Mischung aus U 23 und U 19, danach setzte sich der OFC 4:1 gegen den Verbandsligisten SG Oberliederbach durch. Mit Alexander Huber (nach einem Kreuzbandanriss) und Olivier Occean (Muskelfaserriss) gaben zwei zuvor verletzte Spieler ihr Comeback. Im Probetraining stellt sich aktuell Vili Savolainen, Verteidiger des finnischen Clubs Tampere United, am Bieberer Berg vor, um sich für einen Vertrag zu empfehlen.

SV Wacker Burghausen: Der erste Transfer des SV Wacker für die Restrunde in der 3. Liga ist bereits perfekt. Ab Januar wird der Spanier Diego León Ayarza die Mannschaft von Trainer Mario Basler verstärken. Der bei Real Madrid ausgebildete Mittelfeldspieler war bereits für Arminia Bielefeld, Grashopper Club Zürich, FC Barnsley und UD Las Palmas am Ball. „Diego hat im Probetraining einen sehr starken Eindruck hinterlassen. Von dieser Verpflichtung wird vor allem unser Offensivspiel profitieren", so Sportdirektor Florian Hahn. Im Gegenzug wird Orhan Akkurt den SV Wacker in Richtung des SV Heimstätten verlassen.

FC Rot-Weiß Erfurt: Lange Pause für Martin Pohl. Der Erfurter Abwehrspieler zog sich im Training einen Bruch des linken Wadenbeins zu, musste operiert werden und wird wohl sechs bis acht Wochen ausfallen. Der 29-Jährige kam in dieser Saison bisher in 14 Partien für die Mannschaft von Trainer Stefan Emmerling zum Einsatz.

VfB Stuttgart II: Die VfB-Reserve blieb trotz der Absage des Heimspiels gegen den 1. FC Heidenheim am vergangenen Wochenende im Rhythmus. Gegen den benachbarten Regionalligisten Stuttgarter Kickers gewann die Mannschaft von Trainer Jürgen Seeberger 3:1. „Dieser Test unter Wettkampfbedingungen war sehr wichtig für uns. Die Kickers waren sehr aggressiv, wir mussten voll in die Zweikämpfe gehen. So konnten wir uns nach den vielen Spielabsagen wichtige Spielpraxis holen", war Seeberger zufrieden. Schließlich ist seine Mannschaft bereits mit vier Partien im Rückstand. Daniel Vier, Soufian Benyamina, der nach einer Knieverletzung erstmals wieder zum Einsatz kam, und Fabian Broghammer erzielten die VfB-Tore.

TuS Koblenz: TuS-Kapitän Dennis Brinkmann hat sich bereits in die Winterpause verabschiedet. Gegen den VfR Aalen (1:0) musste er bereits zum dritten Mal in dieser Saison vorzeitig zum Duschen. Nach der zweiten Gelb-Roten sowie einer Roten Karte muss der 32-Jährige schon seine dritte Sperre absitzen. Und die vierte Auszeit droht dem Routinier auch schon. Weil Brinkmann bereits vier Gelbe Karten gesehen hat, müsste er bei der nächsten Verwarnung erneut für ein Spiel zuschauen.

SSV Jahn Regensburg: Mittelfeldspieler Martin Zurawsky muss eine Zwangspause einlegen. Der 20-Jährige zog sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und wird den Regensburgern in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen. Neben Zurawsky fallen auch Tobias Zellner (Knie-Operation) und Mahmut Temur (Innenbandriss) aus.

SV Werder Bremen U 23: Kometenhafter Aufstieg für Werder-Angreifer Lennart Thy. Der 18-jährige Stürmer, der zu Saisonbeginn noch für die U 19 der Bremer am Ball war, schaffte durch gute Leistungen in der Drittliga-Mannschaft der Werderaner nun auch den Sprung zu den Profis von Thomas Schaaf. Beim 0:2 in Dortmund kam der deutsche U 19-Nationalspieler erstmals in der Bundesliga zum Einsatz. Thy wurde in der 70. Minute eingewechselt. In den letzten vier Partien der 3. Liga erzielte Thy drei Tore und hatte damit wesentlichen Anteil daran, dass Werder sieben von zwölf möglichen Punkten einsammelte.

FC Carl Zeiss Jena: Der Einsatz hat sich gelohnt. Etwa 100 Fans des FCC waren vor dem Traditions-Duell gegen Dynamo Dresden (1:0) im Einsatz und befreiten Ränge und Zuwege im Ernst-Abbe-Sportfeld von den Schneemassen. Der eingewechselte Sebastian Hähnge sorgte mit seinem Treffer für den Jenaer „Dreier". Schon im vorausgegangenen Heimspiel gegen Kickers Offenbach (1:0) war Hähnge der entscheidende Torschütze.

Eintracht Braunschweig: Aufstiegs-Euphorie in Braunschweig! Nur wenige Tage nach dem Verkaufsstart der Rückrunden-Dauerkarte wurden bereits 820 Sitz - und Stehplatz-Abos für die zweite Serie in der 3. Liga abgesetzt. Zum Vergleich: In der gesamten Rückrunde der vergangenen Saison waren 219 Dauerkarten in Braunschweig verkauft worden. Die „Löwen", die Samstag ab 14 Uhr zum Spitzenspiel bei Dynamo Dresden zu Gast sind, gehen als Tabellenführer in die letzte Partie vor der Winterpause. Nach der Winterpause müssen mit dem FC Hansa Rostock (Samstag, 19. März) und Kickers Offenbach (Sonntag, 24. April) die Hauptkonkurrenten um den Aufstieg im Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße antreten.

1. FC Saarbrücken: Stets vollen Einsatz zeigt Saarbrückens Nico Zimmermann. Manchmal übertreibt es der 25-jährige Mittelfeldspieler nach dem Geschmack der Schiedsrichter aber offenbar ein wenig. Mit acht Gelben Karten liegt Zimmermann auf dem geteilten ersten Rang in dieser Statistik. Ebenfalls achtmal wurde Ahlens Kapitän Marcel Busch verwarnt. Beide Akteure haben nach der fünften Gelben Karte schon einmal pausieren müssen. Die nächste Gelbsperre droht nach der zehnten Verwarnung.

Quelle: DFB