2:0 – Verdienter Werder-Sieg gegen Bayern München

Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Der SV Werder Bremen hat am 11. Spieltag der Fußball-Bundesliga gegen Tabellenführer FC Bayern München mit 2:0 gewonnen. Vor 40.200 Zuschauern im ausverkauften Weser-Stadion waren die Bremer von Beginn an die bessere Mannschaft und liessen den FC Bayern nicht ins Spiel kommen.
Der SV Werder kam vom Anpfiff an sehr gut ins Spiel und hatte bereits in der zweiten Minute die erste Chance. Nach einem Abwehrfehler von Thomas Linke landete der Ball bei Werder-Stürmer Angelos Charisteas, der aber so überrascht war, dass er in aussichtsreicher Position über den Ball trat. Nur eine Minute später die nächste Werder-Möglichkeit. Johan Micoud wurde toll freigespielt und lief in den Gäste-Strafraum, liess einen Gegenspieler aussteigen und der Ball kam zu Charisteas. Der Schuss des Griechen wurde aber zur Ecke abgeblockt. Weitere sechzig Sekunden später erneut Gefahr vor dem Bayern-Tor. Diesmal war es Markus Daun, der ebenfalls in guter Position über den Ball trat. Die größte Chance zur Führung hatten die Bremer in der 8. Spielminute. Markus Daun wurde von Johan Micoud glänzend in Szene gesetzt und konnte alleine auf Schlussmann Oliver Kahn zulaufen. Am Bayern-Keeper, aber auch am Tor rollte der Ball nur um Zentimeter vorbei.

SV Werder wird für sein Engagement belohnt

Danach nahmen die Grün-Weißen den Druck etwas aus dem Spiel, blieben aber trotzdem das bessere und engagiertere Team. Die Belohnung gab es in der 18. Spielminute. Nach einem Freistoss von Micoud kam der Ball zu Frank Verlaat, der aus elf Metern nur den Pfosten traf. Den Abpraller drückte, der für Ailton in die Start-Formation gerückte, Markus Daun über die Linie. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt absolut verdient. Die Münchener taten auch in der Folge nicht viel und überliessen dem SV Werder das Spiel. Immer wieder versuchten es die Bremer mit Distanzschüssen. Ein gefühlvoller Schlenzer von Angelos Charisteas und ein toller Schuss von Mladen Krstajic aus gut 30 Metern gingen knapp am Tor von Oliver Kahn vorbei. Die einzige nennenswerte Bayern-Chance des ersten Durchgangs gab es in der 12. Minute. Owen Hargreaves scheiterte mit einem Schuss aus kurzer Distanz an Pascal Borel.

FC Bayern auch im zweiten Durchgang harmlos

Nach dem Wechsel liess es die Mannschaft von Thomas Schaaf ruhiger angehen. Daraus konnte der Rekordmeister von der Isar aber kein Kapital schlagen. Erstmals in der 60. Minute zeigten sich die Münchener torgefährlich. Aus einem abgeblockten Schuss entwickelte sich vor Werder-Keeper Borel ein Getümmel, aus dem Werder-Spielführer Frank Baumann den Ball jedoch klären konnte. Das war alles, was der FC Bayern im zweiten Durchgang zustande brachte. Die Bremer konnten nicht an die gute Leistung aus Halbzeit eins anknüpfen, hatten das Spiel aber über die kompletten neunzig Minuten im Griff. Es dauerte dennoch bis zur 80. Minute, ehe der SV Werder das zweite Tor erzielte. Nach einem Eckball des Franzosen Johan Micoud war es Mladen Krstajic, der das 2:0 markierte. Die Nummer eins der deutschen Fußball-Nationalmannschaft Oliver Kahn verlor das Duell gegen Charisteas und der Ball landete bei Krstajic. Aus drei Metern konnte der Jugoslawe ungehindert einköpfen. Damit war das Spiel entschieden und der Jubel im ausverkauften Weser-Stadion riesengroß.
Mit diesem Sieg verkürzte der SV Werder den Abstand auf Tabellenführer Bayern München auf drei Punkte. Mit 20 Zählern rangieren die Grün-Weißen auf Platz vier der Fußball-Bundesliga.

Gerrit Nolte

SV Werder Bremen: Borel, Baumann, Verlaat(52.Skripnik), Krstajic, Ernst, Stalteri, Lisztes, Micoud, Magnin (83. Wehlage), Charisteas, Daun (75. Reich).

FC Bayern München: Kahn, Sagnol, Lizarazu, Kuffour, Linke, Scholl (42. Ze Roberto), Jeremies (70. Fink), Salihamidzic, Hargreaves, Pizarro, Santa Cruz (65. Zickler).

Tore: 1:0 Daun (17.), 2:0 Krstajic (80.)
Gelbe Karten Werder: -
Gelbe Karten Bayern: 86. Fink
Schiedsrichter: Hellmut Krug (Gelsenkirchen)
Weser-Stadion: 40.200 Zuschauer

Torschüsse: 16:11
Ecken: 4:1
Flanken: 6:12
Ballkontakte: 47%:53%
Gewonnene Zweikämpfe: 53&:47%
Fouls: 12:16
Abseits: 3:0

Die meisten Ballkontakte: 72 x Micoud (Werder), 86 x Sagnol (Bayern)
Die Zweikampfstärksten: Krstajic (Werder) 70% gewonnen; Kuffour (Bayern) 88% gewonnen