Serie hielt: Gut gespielt und verloren

Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Die Serie auf dem Betzenberg ist für den SV Werder Bremen einfach nicht zu knacken. Die grün-weißen zeigten wie in den Jahren zuvor wieder eine starke Partie und verloren dennoch mit 1:2. Damit erkämpfte sich der Gastgeber mit fünf Siegen in fünf Spielen die alleinige Tabellenführung.

Die Hanseaten präsentierten sich von Beginn an wie versprochen von ihrer besseren Seite. Im Fritz-Walter-Stadion sorgten sie beim Gegner für viel Verunsicherung und gingen schon nach 14 Minuten völlig verdient in Führung. Borowski überraschte die gesamte Lauterer Abwehr mit einem herrlichen Zuspiel auf Banovic, der eiskalt aus 20 Metern verwandelte. Die Bremer, die überraschend ohne Herzog und Eilts aufliefen, versteckten sich auch danach nicht und drückten weiter. Das zweite Tor lag in der Luft. Aber Bode (25.) und Banovic (41.) scheitern.

Auch nach der Pause ging es zunächst gut los für die Werderaner. Zwar machte Lautern jetzt etwas mehr Druck aber die Bremer spielten gut mit und sorgten ihrerseits für Torgefahr. Nach einer schönen Aktion von Bode hatte Borowski die Riesenchance zum 2:0 traf jedoch nur einen Lauterer Spieler, der sich in den Schuss warf. Die Gastgeber blieben jedoch durch Standardsituationen immer gefährlich und fanden auch so ins Spiel zurück. Nach einem Freistoß von der rechten Seite nutzte der Ex-Bremer Ramzy die Verwirrung (63.) und staubte zum bis dahin glücklichen Unentschieden ab. Jetzt erwachte der Betzenberg und der FCK drückte weiter. Schon sieben Minuten später fiel das 2:1 durch Klose. Die Bremer, die sich um die Früchte einer starken Leistung gebracht sahen, rannten bis zum Schlusspfiff an, konnten aber die Niederlage nicht verhindern.

 

 

Aufstellung SV Werder Bremen: Rost – F. Baumann, Verlaat (82. Herzog), Skripnik – Tjikuzu, Frings, Borowski (78. Klasnic), Banovic, Stalteri – Bode, Ailton

 

Trainer: Schaaf

 

Tore: 0:1 Banovic (14.), 1:1 Ramzy (64.), 2:1 Klose (70.)

 

Zuschauer: 36.763