Schaaf: Piräus` Erfolge sprechen für sich

Hält Piräus für den vorerst schwersten Test der Vorbereitung: Cheftrainer Thomas Schaaf.
Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Am Sonntag, 23.07.2006, um 18.00 trifft Werder in einem Testspiel im österreichischen Schruns auf Olympiakos Piräus (WERDER.de bietet einen Live-Ticker an). Nach fünf Siegen zu Null ist die Partie gegen den amtierenden griechischen Meister bereits die sechste innerhalb der laufenden Vorbereitung auf die Saison 2006/07. Die Grün-Weißen treffen zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte auf die Griechen.

 

"Olympiakos Piräus wird unser vorerst stärkster Testspielgegner sein", rechnet Cheftrainer Thomas Schaaf mit einem schweren Spiel. "Uns erwartet eine sehr erfahrene Mannschaft. Ihre Erfolge und ihre regelmäßigen Champions League-Teilnahmen sprechen für sich."

 

Die zur Zeit im österreichischen Seefeld gastierenden Griechen testeten in der laufenden Vorbereitung bereits gegen den RSC Anderlecht und den FK Jablonec. Gegen den belgischen Meister verloren sie mit 1:2, die Serben schlugen sie 2:0. Mit Olympiakos Piräus treffen die Grün-Weißen auf den griechischen Rekordmeister und eine Mannschaft, die ganze 14 Nationalspieler in ihren Reihen zählt. Piräus gewann allein in den Jahren 1997 bis 2006 neun seiner insgesamt 34 nationalen Meisterschaftstitel. Ähnlich erfolgreich spielten sie im griechischen Pokal. 2005 und 2006 holten sie die Titel Nr. 21 und 22. Weniger gut schnitten die Griechen dagegen in der Königsklasse ab. Zwar waren sie häufig dabei, kamen aber meistens, wie auch in der vergangenen Spielzeit, nicht über die Gruppenphase hinaus. Ein Achtungserfolg gelang ihnen allerdings im letzten Gruppenspiel der vergangenen Champions League-Saison. Mit 2:1 gewannen sie gegen die "Königlichen" von Real Madrid.

 

Star der Mannschaft um den norwegischen Trainer Trond Sollied ist der Brasilianer Rivaldo. Der Welt- und Europa- Fußballer des Jahres 1999 steht vor seiner letzten Saison als Profi-Fußballer, das verkündete er kurz vor dem Vorbereitungs-Start. 2002 gewann der inzwischen 34-jährige Mittelfeldspieler den Weltmeistertitel, zudem er fünf Tore beitrug. Vier Jahre zuvor hatte er schon einmal in einem WM-Finale gestanden, unterlag aber dem Gastgeberland Frankreich mit 0:3. Zu seinen weiteren Trophäen zählen die Copa América, der Champions League- und der Weltpokal mit dem AC Mailand sowie die italienische (AC Mailand) und die spanische Meisterschaft (FC Barcelona).

 

von Ole Schlabers