Bundesliga-Duell im Spiel um Platz drei im Efes Cup

Ivan Klasnic hat im Bundesligaspiel gegen Borussia Dortmund seinen 5. Saisontreffer erzielt.
Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werder Bremen trifft am Sonntag, 08.01.2006, im Spiel um Platz drei des „Efes Pilsen Cup“ in Antalya auf Bundesligist Borussia Dortmund. Wie die Bremer mussten auch die Dortmunder im Auftaktspiel gegen eine türkische Mannschaft antreten. Die Borussen verloren die Partie gegen Galatasaray Istanbul am Samstagabend mit 3:5.

 

Dabei bot das Spiel allen Zuschauern einen unterhaltsamen und torreichen Fußballabend. Die Schwarz-Gelben gingen ohne Dede (Trainingsrückstand) und Neuzugang Amoah (Innenbanddehnung im Knie) an den Start. Galatasaray ging bis zum Halbzeitpfiff klar mit 2:0 in Führung. Zunächst kam Tomas zwischen Degen und Kehl frei zum Kopfball (36.), sieben Minuten später hieß es 2:0, nachdem Kringe einen Zweikampf an der Strafraumgrenze verloren hatte. Nach der Halbzeit legten die Türken durch einen verwandelten Foulelfmeter noch einen drauf und gingen 3:0 in Führung. Doch Dortmund ließ sich nicht entmutigen und kam besser ins Spiel. In der 53. Minute lupfte Gambino das Leder zum 1:3 über die Linie, was jedoch die Türken nicht davon abhielt, durch einen Flachschuss von Necati wieder den Drei-Tore-Vorsprung zu erzielen. Die Schwarzgelben verkürzten innerhalb von 60 Sekunden auf 3:4. Beide Treffer fielen nach dem selben Strickmuster: Flanke Odonkor, Kopfball Gambino – Tor. Die Türken machten jedoch elf Minuten vor dem Abpfiff den 5:3-Sieg perfekt. Damit stehen in den weiteren Begegnungen des „Efes Pilsen Cup“ nur nationale Duelle auf dem Plan: Das Finale bestreitet am Montag, 09.01.2006, Besiktas Istanbul gegen Galatasaray.

 

Das Spiel um Platz drei zwischen Werder Bremen und Borussia Dortmund wird live ab 19 Uhr auf Eurosport übertragen. Bereits am 5. Spieltag der Fußball Bundesliga fand das Duell der Grün-Weißen gegen die Schwarz-Gelben statt. Im Weser-Stadion gingen die Werderaner durch einen 3:2-Sieg als Sieger vom Platz. Nach einem frühen 0:1-Rückstand (8.) erzeugten die Gastgeber Dauerdruck und bogen die Partie, in der sie das Heft fest in der eigenen Hand hielten, kurze Zeit später um.

 

Vor allem der Dortmunder Ebi Smolarek setzte in der Begegnung Akzente. Zwei Tore in dieser Partie und neun weitere in der Liga bringen ihn auf Platz drei der aktuellen Torjägerliste, hinter dem Bremer Miroslav Klose (16 Treffer) und Halil Altintop (13 Treffer). Borussia Dortmund startet vom 9. Platz in die Rückrunde der Bundesliga. Mit 23 geschossen Toren waren sie nur halb so erfolgreich wie die Grün-Weißen (46). Mit 21 Punkten stehen die Borussen punktgleich mit Hannover 96 und Eintracht Frankfurt im Mittelfeld der Tabelle. Das Team von Bert van Marwijk hat sich in der Winterpause Verstärkung geholt: Matthew Amoah. Der 25-Jährige wechselte von Vitesse Arnheim zu den Schwarz-Gelben, kommt ursprünglich aus Ghana und ist auch Nationalspieler für seine Heimat.

 

Borussia Dortmund befindet sich wie Werder Bremen im Trainingslager in der Türkei. In Kemer bereitet sich der Bundesligist, der wie die Grün-Weißen am 04.01.2006 aus der Winterpause gekommen ist, auf die Rückrunde vor. 24 Spieler sind vom 06.01. bis 13.01.2006 mit in die Türkei geflogen. Darunter auch der Dortmunder Lars Ricken, der sich im Oktober einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. In Kemer absolviert er unter der Aufsicht von Co-Trainer Egid Kiesow sein Reha-Programm. Am ersten Spieltag der Rückrunde der Fußball-Bundesliga empfangen die Borussen den VfL Wolfsburg, der sein erstes Bundesligaspiel unter dem neuen Trainer Klaus Augenthaler absolviert.