Werder scheidet trotz Sieg aus

Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Der SV Werder Bremen ist in der 3. Runde des UI-Cups ausgeschieden. Auch ein 1:0 Sieg gegen den KAA Gent reichte den Werderanern nicht zum Einzug ins Halbfinale des europäischen Wettbewerbs, da sie eine Woche zuvor 2:3 in Oldenburg verloren hatten.

Die Partie im Genter Jules Ottenstadion begann diesmal verhalten. Für die Bremer galt es kein frühes Gegentor zu erhalten, um nicht alle Chancen zu verspielen. Im Angriff ließ Trainer Thomas Schaaf Ailton und Marco Bode spielen. In der 27. Minute ergab sich für die Bremer die erste Riesen-Torchance die Bode jedoch nicht nutzen konnt. Das war der Auftakt einer Reihe von Einschussmöglichekeiten der Grün-Weißen, die diese Bilanz nach 90 Minuten mit 9:1 Großchancen für sich entscheiden sollten. Wie dominant die Bremer das Spiel gestalteten zeigt auch die Eckenbilanz, die mit 12:2 für die Bremer spricht. Das Manko war jedoch die mangelnde Chancenauswertung, die in einem Lattentreffer durch den eingewechselten Klasnic gipfelte.

Große Brisanz brachte dann der Treffer von Andreas Herzog in die Partie. Der Österreicher verwandelte einen Handelfmeter sicher und sorgte noch einmal für Aufwind bei seinen Kollegen. Doch die Schlussoffensive, an der sich kurz vor Abpfiff sogar Torhüter Frank Rost beteiligte brachte nichts Zählbares mehr.

SV Werder: Rost, Krstajic (75. Klasnic), Ernst, Blank (46. Stalteri), Banovic, Verlaat, Bode, Herzog, Frings, Borowski (62. Skripnik), Ailton.

 

 

Aufstellung SV Werder Bremen:

Rost – Baumann, Verlaat (Trares), Kristajic – Frings, Eilts, Ernst, Stalteri – Herzog – Pizarro, Ailton

 

Trainer: Thomas Schaaf

 

Tore: 1:0 Ailton (31.), 2:0 Kristajic (43.), 3:0 Baumann (87.)

 

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Claudio Pizarro (90.),

Rote Karte für Benken (90.)

 

Zuschauer: 36.000