Dem "Osteuropa-Fluch" nicht entkommen: 2:2 in Donetzk

Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Der SV Werder konnte sich im Hinspiel der ersten Runde des UEFA-Cups bei Metallurg Donetzk eine aussichtsreiche Ausgangsbasis für das Heimspiel sichern. Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf erreichte beim ukrainischen Erstligisten ein 2:2. Kleiner Wermutstropfen: Die Bremer verschenkten nach einem Super-Start mit Toren von Lisztes (10.) und Verlaat (13.) einen möglichen Sieg. Der Kameruner Stürmer der Gastgeber, Choutang, konnte mit seinen beiden Treffern (39. / 54.) den Ausgleich herstellen.
Damit gelang den Bremern im sechsten Spiel ihrer UEFA-Cup-Historie noch kein Sieg bei osteuropäischen Gegnern.