Die ungestillte Gier

Claudio Pizarro über seine wahrscheinlich letzte Saison
Profis
Freitag, 19.07.2019 / 14:35 Uhr

Von Lukas Kober

Claudio Pizarro hat in seiner Karriere schon die eine oder andere Vorbereitung mitgemacht - zehn Mal auch im Trikot des SV Werder. Bis auf die Zeit, die sein Körper zur Regeneration braucht, hat sich nicht viel verändert. Er kennt seine Rolle im System von Florian Kohfeldt, daher kann er den Fokus auf seine Fitness setzten. „Die Vorbereitung ist sehr wichtig für mich. Sie entscheidet über meine Saison“, so die Werder-Legende in der Medienrunde am Freitagmittag.

Ab und zu komme es vor, dass junge Spieler ihn fragen, warum er sich diesen Stress noch antut, berichtet der Stürmer. „Ich habe einfach immer noch Lust“, erklärt Pizarro mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Trotzdem, so gibt er zu, ist er müde und erschöpft: „Manchmal denke ich, dass ich das nicht mehr will. Aber es ist das Wichtigste für mich.“

Ohnehin muss sich Claudio Pizarro nicht mehr lange mit Sprints, Steigerungsläufen und Fitnesstraining zu Recht finden. Denn wie er selbst noch einmal unterstreicht, sei die kommende Spielzeit seine Letzte. „Ich fühle mich zwar ganz gut, aber das ist genug jetzt.“, so der 40-Jährige, der ja bekanntlich immer für eine Überraschung gut ist.. Zum Abschluss seiner Karriere hat die Werder-Legende einen klaren Wunsch: „Ich möchte in meiner wahrscheinlich letzten Saison die Qualifikation für Europa schaffen“ Denn dann wäre Pizarro, trotz anstrengender Vorbereitung und längerer Regenerationszeit „ganz glücklich“.

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis: