Mit Hajrovic, ohne Kruse

Erste Trainingseinheiten in Schneverdingen

Konnte wieder mit dem Team trainieren: Izet Hajrovic. Max Kruse fehlte dagegen (Foto: WERDER.DE).
Profis
Dienstag, 25.07.2017 // 17:54 Uhr

Am Dienstagnachmittag stand für die Werderaner das erste öffentliche Training in Schneverdingen an. Nach der ersten Einheit am Vormittag, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, versammelten sich am Nachmittag um die 150 Zuschauer im Schneverdinger Osterwald-Stadion, um den Werder-Profis auf die Finger oder genauer gesagt auf die Füße zuschauen. Und das trotz strömenden Regens.

Der ein oder andere Werder-Fan wird sich sicher kurz gewundert haben. Max Kruse fehlte auf dem Rasen, als Werders Cheftrainer Alexander Nouri Elf gegen Elf spielen ließ. Aufgrund von leichten muskulären Problemen pausierte Kruse bei der zweiten Einheit, wird aber aller Voraussicht nach schon am morgigen Mittwoch im Mannschaftstraining zurück erwartet.

Izet Hajrovic hingegen war nach seiner langen Verletzungspause erstmals wieder mit dabei. Der bosnische Offensivspieler hatte den Grün-Weißen lange aufgrund eines Kreuzbandrisses gefehlt, die Freude über seine Rückkehr ins Mannschaftstraining war dem 25-Jährigen deutlich anzumerken.

Für drei weitere Trainingslagerteilnehmer stand anstelle einer Rückkehr eine Premiere an. Dominic Volkmer und Leon Jensen aus der U 23 sowie Julian Rieckmann aus der U 19 durften sich auf dem Feld in den drei Halbzeiten beim Spiel zwischen Team Feldhoff und Team Nouri beweisen.