Der #Statistiksamstag

Fünf Fakten zu #SVWFCA

Rassige Zweikämpfe sind am Sonntag wieder zu erwarten (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 27.10.2017 // 15:28 Uhr

Nur vier Tage nach dem Flutlichterfolg gegen 1899 steht schon das nächste Heimatspiel steht vor der Tür. Am Sonntag trifft Werder um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im betway Live-Ticker) auf den FC Augsburg. Die Mannschaft von Cheftrainer Markus Baum ist überraschend furios in die Saison gestartet, baute aber zuletzt ein wenig ab, während unsere Werderaner im DFB-Pokal endlich einen guten Schuss Selbstbewusstsein tanken konnten. Es wird definitiv spannend im Weser-Stadion. Passend dazu hat WERDER.DE für euch vorab wie gewohnt die Datenbank durchwühlt und serviert druckfrisch die Fakten zur Partie.

#Zielwasser: Sagenumworben ist sie, jene Flüssigkeit, die Fußballmannschaften für das Toreschießen immer gut gebrauchen können. Und offensichtlich findet sie vor Duellen zwischen Augsburg und Werder stets den Weg in die Trinkflaschen der beiden Teams, denn in allen zwölf bisherigen Aufeinandertreffen fielen Treffer. Durchschnittlich waren es 3,25 Tore pro Partie, keine einzige Partie endete torlos. Alle Werder-Fans dürfen also darauf hoffen, dass kein viertes torloses Remis dazukommt.

#TeilenMachtKeinenSpaß: Gewinnen oder verlieren, Top oder Flop, Sieg oder Niederlage. Wenn die Grün-Weißen und die Fuggerstädter sich begegnen, dann ist eine Punkteteilung unwahrscheinlich, sogar sehr unwahrscheinlich. In den letzten zehn Duellen gab es kein einziges Unentschieden. Sekt und Selters sind kaltgestellt. Letzteres hoffentlich im Kühlschrank der Gästekabine.

#Sehnsucht: Genau das empfinden alle Grün-Weißen beim Blick auf die Tabelle. Ein Sieg, einfach wieder einmal in der Liga gewinnen wäre die beste Medizin für das Werder-Herz. Aber auch die Augsburger, die himmelhochjauchzend in die Saison gestartet sind, befinden sich in einem kleinen Tief. Zuletzt konnte das Team von Cheftrainer Manuel Baum vor fünf Spieltagen einen Erfolg feiern, seitdem sind ein paar Sorgenwolken am Augsburger Himmel aufgezogen. Der Werderfrosch meint: Auf das Tief FCA folgt das Werderhoch, hoffentlich. 

#WoIstDerDeckel? Den Deckel draufmachen, die Entscheidung finden, genau das hat unseren Werderanern in den letzten Spielen gegen die FC Augsburg gefehlt. Werder ging in den vergangenen acht Ligaspielen gegen die Augsburger ausnahmslos in Führung, doch am Ende kamen dabei nur drei Siege heraus. Also Männer, bringt es dieses Mal zu Ende.

#(Sch)lummerland: Wenn etwas bei Werder momentan astrein funktioniert, dann ist es die Defensive. Niklas Moisander und Co. stellen die viertbeste Hintermannschaft der Liga. Der FCA dagegen war nur an den ersten sechs Spieltagen wachsam, ließ nur vier Gegentore zu. In den letzten drei Partien jedoch verschliefen die Augsburger die ein oder andere Situation und fingen sich jedes Mal zwei Gegentreffer ein.