Der #FaktenFreitag

Fünf Fakten zu #svwscf

Am morgigen Samstag treten Theodor Gebre Selassie und Co. gegen den SC Freiburg an (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 22.09.2017 // 12:10 Uhr

Heimatspiel-Zeit! Am morgigen Samstag steht für Werder der sechste Spieltag in der Bundesligasaison an. Diesmal gastieren die Breisgauer im Weser-Stadion. Anpfiff ist um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im betway Live-Ticker). Als kleinen Vorgeschmack auf die Partie, kommen hier die fünf stärksten Fakten zur Partie gegen den Sport-Club.

#82in34: In der laufenden Spielzeit will der Ball noch nicht so richtig ins Tor. Bislang konnten sich die grün-weißen Anhänger über drei Treffer ihres Teams freuen. Dass nun als nächstes die Partie gegen die Freiburger ansteht, dürfte vielen Werderaner Hoffnung machen. Schließlich kassierte der Sportclub gegen keinen anderen Gegner mehr Tore, als gegen den SV Werder. Ganze 82 Mal in 34 Duellen konnten die Grün-Weißen den Ball im Tor der Breisgauer unterbringen.

#Schützenfeste: „Tore sind das Salz in der Suppe“ ist eine alte Fußballerweisheit. Geht es nach der Statistik, geizen die Spieler in den Partien zwischen Werder und dem Sportclub keineswegs mit der „Würzung“. In keinem anderen Bundesligaduell haben die Fans mehr Grund zum Jubeln. In 34 Aufeinandertreffen zappelte der Ball 128 Mal im Netz. Daraus ergibt sich eine durchschnittliche Toranzahl von 3,76 pro Partie. 

#Edeljoker: Beim 1:1 des Sportclubs unter der Woche gegen Hannover 96 traf Ex-Werderaner Nils Petersen zum 20. Mal als Einwechselspieler. Damit baut der Freiburger seinen Vorsprung als erfolgreichster Joker aller Zeiten auf zwei Tore gegenüber Alexander Zickler aus. Die grün-weiße Hintermannschaft dürfte gewarnt sein ...

#Konstante: Endlich ist er zurück. Niklas Moisander wird den Werderanern beim Spiel gegen den SC Freiburg aller Voraussicht nach wieder zur Verfügung stehen. Wenn man einen Blick in die Statistik wirft, dürfen sich die Grün-Weißen freuen. Ohne Niklas Moisander holten die Werderaner in neun Spielen zwei Punkte, mit ihm in 30 Partien 45 Zähler. Gut, dass du wieder fit bist, Niklas!

#Glückssträhne: Im bisherigen Saisonverlauf sind die Werderaner nicht gerade vom Glück verfolgt. Trotz engagierter und guter Auftritte, stehen aktuell nur zwei Punkte für die Grün-Weißen zu Buche. Das gab es zuletzt in der Saison 1976/1977. Also Männer: Allerhöchste Zeit für eine Glückssträhne!