Nach Vertragsauflösung: Baumann drückt Frings die Daumen

Der Vertrag von Torsten Frings wurde am Dienstag aufgelöst (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 27.12.2016 // 16:27 Uhr

Der SV Werder Bremen hat sich im Laufe des Tages mit seinem ehemaligen Co-Trainer Torsten Frings auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Das bestätigte Werders Geschäftsführer Frank Baumann am Dienstagnachmittag. Frings war im Trainerteam des ehemaligen Cheftrainers Viktor Skripnik eingebunden, das zwischen Oktober 2014 und September 2016 die Geschicke des grün-weißen Profiteams lenkte.

„Torsten ist mit dem Wunsch nach einer kurzfristigen Vertragsauflösung an uns herangetreten. Es war für uns selbstverständlich, dass wir ihm die Chance bei einem anderen Profiteam als Cheftrainer einzusteigen, nicht verbauen wollen. Torsten hat sich schon bei uns seit seinem Trainee-Programm im sportlichen Bereich weiterentwickelt und im Laufe der letzten Jahre im Trainerteam bei der U 23 und den Profis wertvolle Erfahrungen gesammelt, die er mit seinem Wissen aus einer langen und erfolgreichen Profikarriere kombinieren kann“, so Baumann, der hinzufügt: „Wir trauen ihm diesen nächsten Schritt zu und drücken ihm die Daumen, solange er auf die Punkte bei Spielen gegen Werder verzichten kann und am Saisonende hinter uns landet.“