Yildirim-Comeback nach 391 Tagen

Özkan Yildirim feierte gegen Frankfurt nach über einem Jahr sein Comeback bei den Profis (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 17.05.2016 // 18:39 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

In der Jubeltraube am Samstag freute sich einer ganz besonders: Özkan Yildirim. Der 23-Jährige hatte gerade nach über einem Jahr sein Comeback für die Profis gegeben - und das ausgerechnet im wichtigsten Spiel der Saison. Der Mittelfeldspieler absolvierte nach 391 langen Tagen endlich wieder ein Bundesliga-Spiel für die Grün-Weißen.

Im April 2015 hatte sich "Ötzi" nach einer langwierigen Leistenverletzung zurück in die Startelf gegen den HSV gekämpft, ehe ihn ein Außenmeniskuseinriss wieder außer Gefecht setzte. Werders Mittelfeld-Talent ließ sich operieren und hatte fortan mit Knieproblemen zu kämpfen. Nach einer langen Reha bestritt der gebürtige Sulinger ab April vier Pflichtspiele für die U 23 und hatte mit zwei Treffern, zuletzt beim 1:0-Erfolg gegen die Stuttgarter Kickers, maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt der zweiten Mannschaft. Der Lohn: Cheftrainer Viktor Skripnik nominierte Yildirim für das letzte Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt.

In der 77. Minute brachte ihn der Cheftrainer schließlich für Levin Öztunali in die Partie. Yildirim dankte es ihm und machte in der Schlussphase ordentlich Dampf in der Offensive. Beinahe wäre ihm sogar ein Treffer geglückt, doch Frankfurt-Keeper Lukas Hradecky wehrte den Ball zur Ecke ab.

Auf seiner offiziellen Facebook-Seite bedankte sich Yildirim nochmal für das Vertrauen bei den Fans. „Es war keine leichte Zeit für mich, doch ich habe es geschafft mich wieder ran zu kämpfen. Es war toll für mich beim wichtigsten Spiel der Saison dabei zu sein und die Mannschaft zu unterstützen“, postete er.