Tor-Premiere, Aufholjagd, Heim-Debüt

Die letzten vier Heim-Duelle gegen Stuttgart

Das letzte Aufeinandertreffen im Weser-Stadion gewann Werder durch Tore von Prödl und Bartels mit 2:0 (Foto: nordphoto).
Profis
Donnerstag, 28.04.2016 // 11:18 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

SV Werder Bremen gegen den VfB Stuttgart, ein traditionsreiches Spiel. Immerhin trafen beide Teams schon ganze 99-Mal im deutschen Oberhaus aufeinander. Am 32. Spieltag feiert diese Begegnung Jubiläum. Die Bilanz ist dabei recht ausgeglichen. Die Schwaben gewannen 34 Spiele, Werder ging 33 Mal als Sieger vom Feld. Dennoch sind die Stuttgarter immer wieder ein gern gesehener Gast im Weser-Stadion, datiert die letzte Heimniederlage gegen den VfB doch immerhin vom 16. September 2006. WERDER.DE blickt auf die letzten vier Spiele zurück, an denen der VfB an der Weser zu Gast war. Der erste Bundesliga-Treffer von Zlatko Junuzovic, einige nervenaufreibende Aufholjagden und Viktor Skripniks Heim-Premiere als Cheftrainer waren einige der Highlights dieser Paarung.

SV Werder - VfB Stuttgart 2:0 (0:0), 14. Spieltag, Saison 2011/12

Jetzt ansehen: Die Highlights der Partie (Foto: nordphoto).

Es war zu diesem Zeitpunkt eine gute Hinrunde, die Werder in der Saison 2011/12 hinlegte. Nach 13 Spielen standen die Bremer auf dem fünften Tabellenplatz und blieben dicht im Windschatten des Führungsquartetts. Mit dem VfB Stuttgart reisten ambitionierte Schwaben an die Weser, die sich nur zwei Punkte hinter den Grün-Weißen einreihten. Beide Teams agierten von Beginn an offensiv. Doch sowohl Sven Ulreich auf der einen, als auch Tim Wiese auf der anderen Seite hielten mit mehreren guten Paraden die Null.

Im zweiten Durchgang zeigte sich der SVW dann effizienter: Clemens Fritz bediente Aaron Hunt, der zum 1:0 einnetzte. Zehn Minuten später knallte Naldo einen Freistoß aus 17 Metern unhaltbar in den Winkel. Mit dem Sieg rückte Werder auf den vierten Tabellenplatz vor, beendete die Saison später auf Rang 9. 

Tore: 1:0 Hunt (57.), 2:0 Naldo (67.)

SV Werder - VfB Stuttgart 2:2 (2:0), 4. Spieltag, Saison 2012/13

Jetzt ansehen: Die Highlights der Partie (Foto: nordphoto).

Ohne einen einzigen Saisonpunkt reisten die Stuttgarter am 4. Spieltag der Spielzeit 2012/13 in die Hansestadt. Für Werder war es ebenfalls ein richtungsweisendes Spiel. Die Elf von Thomas Schaaf gewann in den ersten drei Spielen lediglich eine Partie und wollte den Anschluss an die oberen Tabellenplätze nicht verlieren. Zunächst sah auch alles danach aus.

Kevin De Bruyne erzielte nach 23 Minuten die 1:0-Führung und gleichzeitig Werders 100. Heimspieltor gegen den VfB. Zehn Minuten vor der Pause erhöhte Zlatko Junuzovic auf 2:0 und markierte so seinen ersten Treffer in der Fußball-Bundesliga. Im zweiten Durchgang riss Stuttgart das Spiel jedoch an sich und glich durch Tore von Harnik und Cacau noch aus. In der Schlussphase sahen Harnik und Lukimya zudem die Gelb-Rote bzw. Rote Karte.

Tore: 1:0 De Bruyne (23.), 2:0 Junuzovic (34.), 2:1 Harnik (50.), 2:2 Cacau (81.)

SV Werder - VfB Stuttgart 1:1 (0:0), 25. Spieltag, Saison 2013/14

Jetzt ansehen: die Highlights der Partie (Foto: nordphoto).

24 Spieltage der Saison 2013/14 waren gespielt und sowohl Werder als auch Stuttgart steckten im Abstiegskampf. Der VfB jedoch, mit acht Punkten weniger als Werder, um einiges tiefer. Es stand viel auf dem Spiel. Dementsprechend ruhig begannen beide Teams, wobei die Gäste die aktivere Mannschaft waren. Kurz vor der Pause hatte Martin Harnik die Chance zur Führung. Doch der Ex-Bremer setzte einen Elfmeter an den rechten Außenpfosten.

Im zweiten Durchgang brachte Georg Niedermeier seine Farben schließlich in Führung. Werder drängte auf den Ausgleich, ging jedoch zu fahrlässig mit den eigenen Tormöglichkeiten um. Ein ruhender Ball brachte schließlich das 1:1: Aaron Hunt sicherte mit einem Freistoß das Unentschieden.

Tore: 0:1 Niedermeier (55.), 1:1 Hunt (79.)

SV Werder - VfB Stuttgart 2:0 (1:0), 11. Spieltag, Saison 2014/15

Jetzt ansehen: Die Highlights der Partie (Foto: nordphoto).

In der Spielzeit 2014/15 legte Werder einen ganz schwachen Start hin. Die ersten neun Partien blieb die Mannschaft von Trainer Robin Dutt sieglos. Die Geschäftsführung reagierte und beförderte U 23-Coach Viktor Skripnik nach der Entlassung von Robin Dutt zum Cheftrainer. Der gewann prompt das Pokalspiel in Chemnitz sowie die Bundesliga-Premiere in Mainz und sollte auch das erste Heimspiel für sich entscheiden - gegen den VfB Stuttgart.

Beide Teams begannen nervös und mit vielen Fehlern im Aufbauspiel. Nach Standards waren die Grün-Weißen wie gewohnt gefährlich: Junuzovic brachte eine Ecke auf den Kopf von Landsmann Prödl, der zum 1:0 traf. Bartels legte im zweiten Durchgang - wieder nach Junuzovic-Ecke - einen Treffer drauf. Der SV Werder gewann verdient mit 2:0 und gab die rote Laterne an den VfB Stuttgart ab.

Tore: 1:0 Prödl (30.), 2:0 Bartels (57.)