"Up'n Swutsch" mit Pizarro: Holger statt Claudio?

Profis
Donnerstag, 10.12.2015 // 11:28 Uhr

Das Beste an Bremen? Die Leute! Ein weiteres Jahr an der Weser? Gut vorstellbar! Der Ex-Teamkollege Frings als Trainer? Laut! Es ging munter, schlagfertig und kurzweilig zu bei der vierten Ausgabe von „Werder Up'n Swutsch" mit Claudio Pizarro.

Im „Piano" im Bremer Viertel unterhielt sich der 37-jährige Rückkehrer mit Moderator Lou Richter darüber, was seine dritte Amtszeit an der Weser ausmache, warum sein Enkel auch gerne Holger heißen dürfe und was aus ihm geworden wäre, wenn's mit dem Fußballspielen nicht so gut geklappt hätte. „Dann wäre ich Tennisspieler geworden. Bis ich 15 war, hab ich beides gleichzeitig gemacht", schmunzelt der sympathische Stürmer-Star.

Den kompletten Kneipentalk von Haake Beck und Werder und wie sich der Peruaner im Bierkistenschießen schlug, sehen Sie ab sofort auf WERDER.TV. Dazu einfach das oben eingebettete Video abspielen.