Muskuläre Probleme überstanden

Yatabaré und García zurück im Mannschaftstraining
Will gegen Dortmund wieder eine Option für das Trainerteam sein: Sambou Yatabaré (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 29.03.2016 / 13:07 Uhr

Von Michael Freinhofer

Sambou Yatabaré und Santiago García sind zurück. Das Duo stand in der Trainingseinheit am Dienstagvormittag erstmals wieder mit den Teamkollegen auf dem Platz. Während García in den vergangenen Tagen ein dosiertes Programm absolvierte, hatte der malische Mittelfeldakteur bereits seit dem Spiel in München mit muskulären Problemen zu kämpfen. 

Doch diese sind jetzt überstanden, wie Cheftrainer Viktor Skripnik erklärte: „Sambou will unbedingt wieder trainieren und spielen. Bis zum Wochenende wird es knapp, aber es könnte klappen. Wir hoffen, dass er uns gegen Dortmund zur Verfügung steht“, so der Werder-Coach. Während Yatabaré bei der zweiten Einheit am Nachmittag erneut mitmischen wird, pausiert García vorsichtshalber. Der Argentinier wird ein Einzelprogramm absolvieren.

Neben den beiden Rückkehrern ist auch ein Teil der Akteure zurück, die für ihre Länderauswahlen im Einsatz waren. Der Schweizer U 21-Nationalspieler Ulisses García ist nach einem 1:1-Unentschieden im EM-Qualifikationsspiel gegen England ebenso zurückgekehrt wie László Kleinheisler, der mit Ungarn im Länderspiel-Test gegen Kroatien ebenfalls 1:1 spielte. Für die weiterhin fehlenden Nationalspieler rücken am Nachmittag einige U 23-Akteure ins Mannschaftstraining.

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.