"Ein super Tag"

Wieder voll dabei: Santiago Garcia feierte gegen Gladbach sein Comeback (Foto: Heidmann).
Profis
Dienstag, 01.09.2015 // 12:18 Uhr

Für Santiago Garcia war das Bundesliga-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach eine ganz besondere Partie. Erstmals seit dem 26. Spieltag der Vorsaison stand der Argentinier wieder in der Startelf des SV Werder. Zwischen dem 1:1 beim 1. FC Köln von damals und dem 2:1-Heimsieg gegen Gladbach am vergangenen Sonntag lag für den Linksverteidiger eine rund fünfmonatige Leidenszeit. Hartnäckige Patellasehnen-Probleme zwangen den 27-Jährigen zu 163 Tagen Bundesliga-Pause. Reha statt Rasen und Einzeltraining statt Zweikampf standen in dieser Zeit auf dem Programm.

Kein Wunder, dass der Argentinier auch am Tag nach dem Heimsieg über das ganze Gesicht strahlte. Die Freude über die Rückkehr auf die Bundesliga-Bühne ist riesig: "Ich konnte endlich wieder 90 Minuten spielen und wir haben auch noch gewonnen. Das war ein super Tag für mich", freut sich Garcia. Trotz der großen Erfahrung und vieler Bundesliga-Spiele, war er vor dem Spiel am Sonntag besonders angespannt. "Vor allem beim Warmmachen war ich sehr nervös, aber nach wenigen Minuten hat sich das dann wieder gelegt", blickt ,Santi‘ zurück. Die Verletzung ist für ihn mit diesem Spiel endgültig abgehakt. "Jetzt bin ich frei davon."

Der Zeitpunkt des Comebacks kam dabei nicht überraschend. Behutsam wurde Garcia wieder an die hohe Belastung gewöhnt. "Ich habe mit dem Trainer einen Plan gemacht, um optimal vorbereitet zu sein. Ich habe in den letzten Wochen ganz gezielt darauf hingearbeitet und das Spiel bei der U 23 gegen Magdeburg war nochmal ein Härtetest. Danach hat Viktor mich gefragt, ob ich bereit bin, wieder in der Bundesliga zu spielen", verrät Garcia. Das nächste Spiel kann er kaum erwarten.

Von Dominik Kupilas