Siege für Vestergaard und Öztunali

Pizarro mit Remis gegen Venezuela

Jannik Vestergaard kam für die dänische Nationalmannschaft zum Einsatz (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 25.03.2016 // 13:24 Uhr

Von Michael Freinhofer

Seit Sonntag sind gleich neun Grün-Weiße auf Länderspielreise. Am Donnerstag standen für fünf Akteure die ersten Prüfungen an. Neben Torjäger Claudio Pizarro und Jannik Vestergaard kam auch Levin Öztunali zum Einsatz. Theodor Gebre Selassie und Florian Grillitsch verfolgten die Partien ihrer Auswahlen vom Spielfeldrand aus.

Jannik Vestergaard und die dänische Nationalmannschaft trafen am Donnerstagabend auf Island. Im nordischen Duell gewann der Gastgeber durch zwei Tore von Nicolai Jørgensen mit 2:1. Werders Innenverteidiger wurde in der 63. Minute gegen Daniel Agger eingewechselt und kam somit zu seinem sechsten Länderspiel-Einsatz. Dem EM-Teilnehmer Island gelang in der letzten Spielminute der Anschlusstreffer durch Arnór Ingvi Traustason.

Die Tschechische Republik duellierte sich ebenfalls in einem freundschaftlichen Aufeinandertreffen mit Schottland. Die „Bravehearts“ gingen bereits in der zehnten Minute durch ein Tor von Ikechi Anya in Führung. Theodor Gebre Selassie kam bei der 0:1-Niederlage gegen die Schotten nicht zum Einsatz und saß über die komplette Spielzeit auf der Bank.

Für Claudio Pizarro und Peru ging es hingegen um die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Die „Blanquirroja“ trennte sich nach einem 0:2-Rückstand von Venezuela 2:2-Unentschieden. Pizarro führte die Mannschaft als Kapitän an und wurde in der 60. Minute gegen Raúl Ruidíaz ausgewechselt.

Die deutsche U 21-Nationalmannschaft gewann am Donnerstagabend das EM-Qualifikationsspiel gegen die Färöer Inseln deutlich mit 4:1 und bleibt nach sechs Spielen weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Nach dem zwischenzeitlichen 1:1-Pausenstand drehte das Team von DFB-Trainer Horst Hrubesch in der zweiten Hälfte mächtig auf. Nach einem Eigentor der Färinger in der 59. Minute und einem verwerteten Strafstoß durch Schalkes Max Meyer vier Minuten später, sorgte Julian Brandt für den verdienten 4:1-Endstand. Werders Mittelfeldspieler Levin Öztunali wurde für Brandt in der 84. Minute eingewechselt. Bereits am Dienstag trifft die U 21 auf Gruppengegner Russland. Die Partie in der EM-Quali wird ab 19 Uhr live auf n-tv übertragen.

Auch Österreichs U 21-Nationalmannschaft war am Donnerstagabend im Einsatz. Das ÖFB-Nachwuchsteam traf im Freundschaftsspiel auf die Ukraine. Die rot-weiß-rote Auswahl verlor in der Schlußsekunde durch einen Gegentreffer von Denis Arendaruk 0:1. Florian Grillitsch kam bei der Niederlage nicht zum Einsatz. Am Dienstag trifft Deutschlands EM-Quali-Gruppengegner auf die Färöer Inseln.