Kurzpässe: Zusatzschichten und Freistoß-Spezialisten

Fin Bartels und Philipp Bargfrede fehlen am Wochenende gesperrt (Foto: nph).
Profis
Freitag, 25.09.2015 // 12:59 Uhr

+++ Bargfrede und Bartels mit Zusatzschichten: Mit Philipp Bargfrede und Fin Bartels fehlen dem SV Werder beim Spiel gegen die „Werkself" gleich zwei wichtige Akteure aufgrund von Sperren. Eine Pause können die zwei Mittelfeldakteure jedoch nicht einlegen. „Die beiden absolvieren Extra-Schichten und machen auch ein etwas anderes Training als der Rest des Teams, welches sich natürlich speziell auf das Spiel gegen Leverkusen vorbereitet", so Cheftrainer Viktor Skripnik. Gesprächsstoff gab es durch die unangenehme Situation natürlich auch. „Wir haben auch über die Disziplin geredet. Da sind wir sehr konsequent. Jeder bekommt seine Strafe, auch die beiden. Das uns die beiden jetzt gegen so einen Top-Gegner fehlen, darf natürlich nicht passieren", erläuterte der Trainer weiter. +++

+++ City Cards reloaded: Bars, Cafés, Restaurants, Clubs, Kulturlocations und Fitnessstudios - überall dort gibt es seit Donnerstag wieder zwei grün-weiße CityCards! Gemeinsam mit der Aktion Mensch und der Bundesliga-Stiftung veranstaltet der SV Werder den 7. Bundesliga-Spieltag unter dem Motto "Gemeinsam für Inklusion". Auch die neue Auflage der Werder-CityCards läuft unter diesem Motto und ist ab sofort erhältlich - zum Sammeln, zum Verschicken oder einfach so! +++

+++ Duell der Freistoß-Spezialisten: Wenn Werder am Samstag im Weser-Stadion gegen Bayer 04 Leverkusen spielt, treffen mit Zlatko Junuzovic und Hakan Calhanoglu auch zwei echte Freistoß-Spezialisten aufeinander. In der vergangenen Saison traf Werders österreichischer Nationalspieler fünfmal per Freistoß ins Tor der Gegner. Auch Leverkusens Calhanoglu erzielte fünf Treffer durch direkt verwandelte Freistöße. In der laufenden Saison allerdings hat der Leverkusener in diesem Duell die Nase vorn. Der Türke erzielte in den ersten sechs Bundesliga-Spielen bereits einen Treffer nach einem ruhenden Ball, „Juno" bisher noch keins. Für ihr Können wurden die beiden unlängst inoffiziell ausgezeichnet. Denn im neuen „FIFA 16" ist Junuzovic drittbester Freistoßschütze, Calhanoglu zweitbester. Nur Altstar Pirlo (spielt heute in der amerikanischen MLS) ist in dieser Kategorie noch besser bewertet. Kunstschützen unter sich. +++

+++ DFB-Inspektion im Weser-Stadion: Seit dem 23.03.2010, dem Spiel gegen Augsburg (2:0), warten die Grün-Weißen auf das nächste DFB-Pokal-Heimspiel. Am 28.10.2015, um 20.30 Uhr, ist es soweit - dann trifft der SV Werder in der 2. Runde des diesjährigen Pokals auf den 1. FC Köln. Aus diesem Grund besuchte am Mittwoch ein DFB-Delegierter das Weser-Stadion, inspizierte und traf sich mit den Spieltags-Verantwortlichen des SV Werder zur Besprechung. Das organisatorische ist somit geklärt. Nun liegt es an der Mannschaft und den Fans diesen Tag zu einem ganz besonderen Ereignis zu machen! +++

+++ Interview mit Werders Nummer 1: Zum Heimspiel der Grün-Weißen gegen Bayer 04 Leverkusen am Sonntag im Weser-Stadion erscheint wie gewohnt eine neue Ausgabe des „Werder HEIMSPIEL". Im Stadionmagazin, produziert von Werders Medienpartner Weser-Kurier, gibt es dieses Mal ein Interview mit Torhüter Felix Wiedwald, der über seine ersten Wochen als Nummer 1 der Grün-Weißen spricht, und ein Porträt über Innenverteidiger Jannik Vestergaard. Zudem enthält das Heft ein großes Poster mit Rückkehrer Claudio Pizarro, Aktuelles rund um den SV Werder sowie umfassende Infos und Statistiken zum Spiel und zum Gegner. Erhältlich ist das „Werder HEIMSPIEL" in der WERDER Fan-Welt, im Zeitschriftenhandel in Bremen und umzu sowie am Spieltag im und rund um das Weser-Stadion. Alle Informationen zum Abo gibt es unter www.werder-heimspiel.de. +++

+++ DFB-Allstars in Bremerhaven: Am Sonntag, 11.11.2015, um 13.05 Uhr, empfangen die DFB-Allstars eine Auswahl der Türkei zum Fußballklassiker in der Seestadt Bremerhaven. Beim Gastspiel im Bremerhavener Norseestadion wird die deutsche Mannschaft von keinem geringeren als dem ehemaligen Werder-Trainer Felix Magath gecoacht. Auch auf der Seite der Aktiven haben einige ehemalige Werder-Profis zugesagt. So steht mit Frank Baumann, Tim Borowski, Torsten Frings, Dieter Burdenski und Oliver Reck die geballte Werder-Power für Deutschland auf dem Platz. Doch auch auf Seiten der Türken läuft mit dem einstigen Doublesieger und Rechtsverteidiger der Grün-Weißen Ümit Davala ein alter Bekannter auf. +++