Kurzpässe: Bargfrede zurück im Kader, Junuzovic fehlt

Nachdem Philipp Bargfrede gegen Hoffenheim noch verletzt fehlte, steht er gegen Ingolstadt wieder im Aufgebot (Foto: nph).
Profis
Freitag, 18.09.2015 // 17:12 Uhr

+++ Bargfrede fit - Junuzovic nicht: Zum ersten Mal überhaupt trifft Werder am morgigen Samstag, 19.09.2015, 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE), in der Bundesliga-Geschichte auf den FC Ingolstadt 04 ...

+++ Bargfrede fit - Junuzovic nicht: Zum ersten Mal überhaupt trifft Werder am morgigen Samstag, 19.09.2015, 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE), in der Bundesliga-Geschichte auf den FC Ingolstadt 04. Philipp Bargfrede wird bei der Partie gegen den Aufsteiger aus Bayern zurück in den Kadern kehren. Der defensive Mittelfeldspieler nahm wieder am Mannschaftstraining teil. Cheftrainer Viktor Skripnik freut sich über die Rückkehr des 26-Jährigen: "Dass er an Bord ist, freut mich. Jemanden wie ihn brauchen wir." Zlatko Junuzovic steht für das Spiel gegen die "Schanzer" dagegen nicht im Aufgebot der Grün-Weißen. Der österreichische Nationalspieler konnte aufgrund einer schweren Erkältung unter der Woche nicht mit dem Team trainieren. "Vor dem Spiel gegen Hoffenheim fühlte er sich schon nicht wohl. Dennoch hat er mit einem starken Spiel und zwei Toren enorm viel geleistet, ist zudem die meisten Kilometer gelaufen. Schade, dass er nicht dabei ist", so der Ukrainer.  Für Junuzovic rückt Youngster Maximilian Eggestein in den Kader.

Diese 18 Spieler bilden das Aufgebot für das erste Bundesliga-Duell mit Ingolstadt:

Zetterer, Wiedwald - S. Garcia, Gálvez, Lukimya, Vestergaard, Fritz, Jóhannsson, Öztunali, Pizarro, Kroos, U. Garcia, Ujah, Bartels, Gebre Selassie, Eggestein, Sternberg und Bargfrede. +++

+++ Verstärkung für die U 23 vor dem Spiel beim VfB Stuttgart: Um ihre Entwicklung weiter voranzutreiben und der Drittliga-Mannschaft der Grün-Weißen einen Schub zu geben, trainieren die jungen Werder-Profis Florian Grillitsch (20), Levent Aycicek (21), Luca-Milan Zander (20), Melvyn Lorenzen (20), Marnon Busch (20), Julian von Haacke (21) und Oliver Hüsing (22) bis auf Weiteres vornehmlich mit der U 23 des SV Werder. "Wir haben zwei Profi-Mannschaften und es ist unser Ziel, von den jungen, sehr talentierten Spielern zu profitieren. Bei der U 23 können sie sich durch Spielpraxis aktuell das nötige Selbstvertrauen holen", erklärt Cheftrainer Viktor Skripnik. "Zuletzt haben wir zweimal gewonnen und daher kaum einen Grund, viel am Profi-Kader zu ändern. Wenn sie die ganze Woche bei uns mittrainieren und dann am Wochenende gar nicht zum Einsatz kommen oder kurzfristig zur U 23 wechseln, ist das eher frustrierend für sie", so Skripnik weiter. Für den eingeschlagenen Werder-Weg ist der Erfolg der U 23 elementar, wie auch Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin, betont: "Wir wollen auch nächste Saison in der 3. Liga spielen!" +++

+++ #FragUlli - Garcia gibt Antworten: Sumol und Bacalhau, das sind für alle, die den Twitter-Chat mit Ulisses Garcia verfolgt haben, ab sofort keine Fremdworte mehr. Am Donnerstagnachmittag gab der Linksfuß aber nicht nur Auskunft über sein Lieblingsgetränk Sumol, eine portugiesische Ananaslimonade, und das Stockfischgericht mit Kartoffelbeilage, vielmehr plauderte Garcia über sein fußballerisches Vorbild Cristiano Ronaldo, das letzte Konzert von Justin Timberlake in Zürich sowie den grün-weißen Namensvetter Ulli Borowka. Nach gut einer halben Stunde musste sich der Schweizer Junioren-Nationalspieler verabschieden: Mitspieler und Zimmerkollege Anthony Ujah wartete, es ging afrikanisch Essen. Wer den gesamten Chat noch einmal nachlesen möchte, kann das hier tun. +++

+++ Auch virtuell ein Künstler am ruhenden Ball: Werders "Spieler der Saison 2014/15", Zlatko Junuzovic, erhält eine Auszeichnung der besonderen Art. Bereits vor der Veröffentlichung von "FIFA 16" hat Electronic Arts die Liste mit den zehn besten Freistoßschützen veröffentlicht. Junuzovic erzielte in der vergangenen Spielzeit fünf Tore mit einem direkten Freistoß. Zurecht erhält der Österreicher dafür eine Freistoß-Wertung von 93 und ist drittbester Spieler weltweit. Werders 'Juno' muss sich nur Altmeister Andrea Pirlo (Platz 2) und Hakan Calhanoglu (Platz 1) geschlagen geben. +++

+++ Alles zum möglichen Heimspiel-Comeback von 'Piza': Wie gewohnt erscheint zur Partie des SV Werder gegen den FC Ingolstadt 04 eine neue Ausgabe des "Werder HEIMSPIEL". Im Stadionmagazin, produziert von Werders Medienpartner Weser-Kurier, gibt es dieses Mal eine ausführliche Geschichte über Rückkehrer Claudio Pizarro. Zudem enthält das Heft ein großes Werder-Poster, Rückblicke auf die beiden Bundesliga-Siege gegen Borussia Mönchengladbach und 1899 Hoffenheim sowie umfassende Infos und Statistiken zum Spiel und zum aktuellen Gegner. Erhältlich ist das "Werder HEIMSPIEL" in der WERDER Fan-Welt, im Zeitschriftenhandel in Bremen und umzu sowie am Spieltag im und rund um das Weser-Stadion. Infos zum Abo gibt es unter www.werder-heimspiel.de. +++ 

+++ Singender Ehrenpräsident: Eine außergewöhnliche Gesangseinlage gab Klaus-Dieter Fischer in dieser Woche anlässlich der Eröffnung der InVita-Seniorentage in der ÖVB-Arena. Zur Freude des Publikums lieferte Werders Ehrenpräsident gemeinsam mit dem beliebten Mahndorfer Shantichor eine spontane Version des Werder-Klassikers "Wo die Weser einen großen Bogen macht" ab. Zuvor hatte Fischer bereits erfolgreich Werbung für "60plus", Werders Programm für Junggebliebene, gemacht. +++