Kurzpässe: Einheit und Auslosung

Werders Co-Trainer Florian Kohfeldt leitete am Donnerstagvormittag eine Trainingseinheit der U 15 (Foto: WERDER.DE).
Profis
Freitag, 14.08.2015 // 11:13 Uhr

+++ Zurück zu den Wurzeln - für die Zukunft: Am Donnerstag flitzte Werder-Coach Viktor Skripnik direkt nach dem Training der Profi-Mannschaft rüber zur U 19. Der Ukrainer hat den Nachwuchskickern in einer Ansprache viel Glück und Erfolg für die kommende Spielzeit gewünscht. Skripniks Co-Trainer Florian Kohfeldt trainierte zudem am Donnerstagmorgen die U 15. Das Team von Trainer Björn Dreyer startete mit dem Training in die neue Saison und freute sich daher über die etwa einstündige Einheit mit Kohfeldt. Am Schluss richtete der 32 Jahre alte Co-Trainer der Bundesliga-Mannschaft noch ein paar Worte an die Youngsters: "Einige Spieler, die mittlerweile dem Profi-Kader angehören, standen damals wie ihr als Nachwuchsakteure hier auf dem Platz. Der Weg bis dahin ist weit und für euch wird es zweifelsfrei Rückschläge geben, allerdings solltet ihr euren Traum nicht aus den Augen lassen und vor allem den Spaß am Fußball nie verlieren!" Gegenüber WERDER.DE unterstrich Kohfeldt, wie wichtig Zusammenhalt und Einheit beim SV Werder sind: "Uns liegt viel am eigenen Nachwuchs. Das Training mit den Jungs aus der U 15 hat mir viel Spaß gemacht. Mit dieser Einheit zeigen wir den jungen Spielern, dass auch sie von unserer Seite große Wertschätzung erfahren und sie ein wichtiger Bestandteil des SV Werder Bremen sind." +++ 

+++ DFB-Pokal-Auslosung: Cheftrainer Viktor Skripnik wünscht sich nach dem erneuten Auswärtsspiel in Runde eins bei den Würzburger Kickers nun endlich ein Spiel vor heimischer Kulisse: "Ich würde gern gegen einen Bundesligisten spielen, zu Hause." Auch Geschäftsführer Sport Thomas Eichin stimmte dem zu: "Das wäre wirklich eine wünschenswerte Situation." Die Auslosung findet am Freitagabend nach dem Auftaktspiel zwischen Bayern München und dem Hamburger SV statt. +++

+++ Neue CityCards in der Stadt: Bars, Cafés, Restaurants, Clubs, Kulturlocations und Fitnessstudios - überall dort gibt es wieder zwei grün-weiße CityCards, die Lust auf den Saisonstart machen. Die "neue Generation" der beliebten Werder-CityCards mit dem Motto #ichhättbock sind ab sofort erhältlich - zum Sammeln, für Autogramme oder einfach so! +++

+++ Wiedwald im Sportblitz: Am Donnerstagabend um 18.06 Uhr war Werder-Keeper Felix Wiedwald zu Gast bei "buten un binnen". Im "Sportblitz" sprach der altbekannte Neuzugang des SV Werder mit Moderator Stephan Schiffner über das bevorstehende Auftaktspiel gegen den FC Schalke 04. Natürlich freut sich der neue Schlussmann auch über seine Rückkehr nach Bremen. "Für mich ist ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen", sagte der gebürtige Thedinghausener über das Gefühl bei den Grün-Weißen zwischen den Pfosten stehen zu dürfen. Das komplette Interview gibt es hier. +++

+++ HEIMSPIEL-Start: Pünktlich zum Bundesliga-Auftakt der Grün-Weißen erscheint die erste Ausgabe des "Werder HEIMSPIEL" 2015/2016. Im Stadionmagazin, produziert von Werders Medienpartner Weser-Kurier, gibt es dieses Mal ein spannendes Doppel-Interview mit Routinier Clemens Fritz und Nachwuchstalent Maximilian Eggestein, die jeweils über ihre Erfahrungen in der Saisonvorbereitung und ihre Erwartungen an die neue Spielzeit sprechen. Zudem enthält das Heft ein großes Poster der Mannschaft beim "Tag der Fans", Einblicke in Werders Talentförderung sowie umfassende Infos und Statistiken zum Spiel und zum Gegner. Erhältlich ist das "Werder HEIMSPIEL" in der WERDER Fan-Welt, im Zeitschriftenhandel in Bremen und umzu sowie am Spieltag im und rund um das Weser-Stadion. Infos zum Abo gibt es unter www.werder-heimspiel.de. +++ 

+++ Senator im Gästeblock: In Begleitung von Werders Geschäftsführer und Präsident Dr. Hubertus Hess-Grunewald hat sich Bremens Innensenator Ulrich Mäurer am Donnerstagvormittag ein Bild vom umgebauten Gästeblock im Weser-Stadion gemacht. Zuvor besichtige Mäurer die Sicherheitszentrale, in der alte Kameras und Monitore durch hochauflösende HD-Kameras und größere Bildschirme ersetzt wurden. Durch die neue Technik kann die Fan-Situation deutlich besser beobachtet werden, die Sicherheit signifikant erhöht werden und einzelne Täter können im Falle einer Straftat im Nachhinein schneller identifiziert werden. +++ 

+++ Die neuen Volkswagen sind da: Fahrzeugübergabe am Weser-Stadion. Wie in den vergangenen Jahren tauschten Spieler und Verantwortliche des SV Werder kurz vor Saisonstart auch dieses Jahr wieder ihren VW-Dienstwagen vom Autohaus "Schmidt + Koch" in Bremen. Zlatko Junuzovic, Anthony Ujah und Co. freuten sich sichtlich und inspizierten die neuen Fahrzeuge, um im Anschluss damit die erste Dienstfahrt zu unternehmen. +++