Pause für Junuzovic: "Will mich komplett auskurieren"

Weder mit der Nationalelf im Einsatz noch mit den Kollegen auf dem Trainingsplatz: Zlatko Junuzovic pausiert (Foto: nph).
Profis
Montag, 09.11.2015 // 17:45 Uhr

Herbstliches Bremen statt sonniger Spanien-Reise: Für Zlatko Junuzovic ging es trotz Nationalelf-Nominierung am Sonntagabend nicht zum Lehrgang des Österreichischen Fußballverbandes (ÖFB) nach Spanien und zum Testspiel gegen die Schweiz, sondern zurück an die Weser. In Absprache mit Nationaltrainer Marcel Koller, dem ÖFB und Werder hat sich der 28-Jährige für eine Trainings- und Spielpause entschieden.

Grund dafür ist ein Bluterguss an der Sehne, die von der Wade in die Kniekehle führt. Ein Problem, das Irritationen und Schmerzen zur Folge hat. „Wir haben uns darauf verständigt, dass die Verletzung komplett verheilen soll", so Junuzovic. Im Dialog aller Parteien wurde eine einwöchige Pause nach dem für die Grün-Weißen wichtigen Auswärtsspiel gegen den FCA vereinbart. „Es war besprochen, dass ich in diesem Bundesliga-Duell helfen kann und ich mich jetzt vollständig auskuriere", erklärt 'Juno'.

Damit der Mittelfeldakteur wieder schmerzfrei auflaufen kann, wird er die kommenden Tage mit einem persönlichen Behandlungsprogramm im Weser-Stadion verbringen. Ende der Woche will Junuzovic wieder ins leichte Lauftraining einsteigen. „Mein Ziel ist es, kommende Woche wieder mit der Mannschaft trainieren zu können und zum Wolfsburg-Spiel einsatzfähig bin", so Junuzovic.