Bauarbeiten für einen verbesserten Hochwasserschutz beginnen

Rund um das Weser-Stadion wird der Hochwasserschutz verbessert (Foto: WERDER.DE).
Weser-Stadion
Dienstag, 31.05.2016 // 11:15 Uhr

Willkommen auf der "Baustelle Pauliner Marsch"! Pünktlich zum Ende der Bundesliga-Saison beginnen rund um die Heimspielstätte des SV Werder die Bauarbeiten für einen besseren Hochwasserschutz für das Weser-Stadion.

Bereits Anfang Mai wurde das Gebäude des Tennisclubs Rot-Gelb im Westen des Stadions geräumt, das Clubhaus wurde abgebrochen. Die hier entstandene Freifläche ist im Gesamtsicherheitskonzept für das Stadion als Verfügungsfläche für Polizei und Rettungskräfte notwendig.

Der neue, verbesserte Hochwasserschutz für das Stadion wird von jetzt 5,50 Metern über NN (Normalnull) vorhandener Sommerdeichhöhe auf dann 6,50 Meter über NN angehoben. Dieses geschieht durch den Einbau von Stahlspundwänden im Westen und Osten des Stadions. Im Süden wird der vorhandene Deich entsprechend erhöht. Die Spundwände werden in die vorhandene Topografie integriert und haben im Westen eine sichtbare Höhe von circa 1,20 Meter und im Osten von maximal 2,10 Meter.

Im Frühjahr 2017 soll der neue Hochwasserschutz in eine „grüne Promenade“ um das Weser-Stadion eingebettet werden. Hier werden dann großzügige Grünflächen, neu gepflanzte Bäume und neue Sitzgelegenheiten eine Aufwertung der Stadionumgebung bringen. Als Beginn der eigentlichen Bauarbeiten ist aktuell der 09.06.2016 vorgesehen.