Emotionales Duell formstarker Teams

Werders Felix Kroos und Eintrachts Stefan Aigner werden sich wieder auf Augenhöhe duellieren (Foto: nph).
Bundesliga
Samstag, 06.12.2014 // 08:33 Uhr

Am Sonntag, 07.12.2014, steht für die Werder-Profis um 17.30 Uhr das Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt auf dem Spielplan. Dabei treffen zwei formstarke Mannschaften - und viele ehemalige Mitstreiter - aufeinander ...

Am Sonntag, 07.12.2014, steht für die Werder-Profis um 17.30 Uhr das Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt auf dem Spielplan. Dabei treffen zwei formstarke Mannschaften und viele ehemalige Mitstreiter aufeinander. Welchen Bestwert die Grün-Weißen aktuell in der Liga halten und was Viktor Skripnik zum Gegner inklusive deren Trainer sagte, lesen Sie in der folgenden Übersicht:

Wussten Sie schon, ... 

... dass Werder aktuell in bestechender Form ist? In den letzten vier Ligaspielen gab es drei Siege für die Werder-Elf, dazu der Erfolg im DFB-Pokal. Die Frankfurter konnten nach zuvor vier Niederlagen am Stück ihre letzten beiden Spiele (3:1 in Gladbach, 2:0 gegen Dortmund) gewinnen und ebenfalls eine Mini-Serie starten.

... dass Werder direkt nach der Pause besonders häufig auftrumpft? Die Hälfte der bislang erzielten Tore (9 Treffer) schossen Di Santo, Bartels und Co. in der ersten Viertelstunde nach der Pause. Das ist absolut und anteilig Höchstwert in der Liga.

Letztes Jahr noch Gegner, jetzt Kollegen: Ex-Werderaner Aleksandar Ignjovski und Constant Djakpa (Foto: nph).

... dass der letzte Auswärtssieg in der hessischen Metropole schon über fünf Jahre her ist? Werder fertigte die SGE am 32. Spieltag der Saison 2008/09 mit 5:0 ab. Doppelter Torschütze damals: der heutige Co-Trainer Torsten Frings. Auch Kapitän Clemens Fritz und sein Stellvertreter Sebastian Prödl standen bei diesem Kantersieg auf dem Platz. Höchste Zeit, mal wieder in Frankfurt zu siegen!

... dass Frankfurt seit 14 Jahren bei direkt aufeinanderfolgenden Heimspiele immer Punkte liegen ließ? Sah der Spielplan für die Hessen in der Vergangenheit zwei Heimspiele am Stück vor, gab es maximal einen Sieg aus denselben. Letztmals gelang es der SGE in der Saison 1999/2000, sechs Punkte aus einem „doppelten Heimspieltag" zu holen. Am vergangenen Spieltag gewann die Eintracht übrigens - wie bereits erwähnt - das Heimspiel gegen Dortmund...

... dass die Partie ein besonderes Wiedersehen mit Thomas Schaaf und zwei weiteren Ex-Werderanern ist? Schaaf war insgesamt 41 Jahre beim SVW aktiv und wechselte zu Saisonbeginn zur Frankfurter Eintracht. Am Sonntag trifft er erstmals als Gegner auf die Grün-Weißen. Auch Aleksandar Ignjovski spielt nach seinem Wechsel von der Weser an den Main gegen seine alten Kollegen. Ebenso hat Eintracht-Keeper Felix Wiedwald eine grün-weiße Vergangenheit: Von 1999 bis 2011 war der 24-Jährige in der Jugend für Werder aktiv. Ex-Werderaner Nelson Valdez fällt dagegen weiterhin verletzt aus.

... dass Spiele mit Frankfurter Beteiligung in dieser Saison Tore garantieren? Die 4:5-Niederlage gegen den VfB Stuttgart am 9. Spieltag ist in der aktuellen Spielzeit die Partie mit den meisten Treffen, aber auch in den anderen Begegnungen zappelten die Bälle häufig im Netz, wenn Frankfurt beteiligt war. In acht Spielen gab es mindestens vier Tore, insgesamt sind es im Schnitt 3,5 Treffer pro Spiel.

Christian Dingert ist Schiedsrichter der Partie am Sonntagnachmittag (Foto: nph).

... wie Werder-Coach Viktor Skripnik und Rouven Schröder, Direktor Kaderplanung und Scouting, die Frankfurter Eintracht erwarten?

Skripnik: „Frankfurt hat zuletzt zwei Spiele in Folge gewonnen, das letzte sogar zu Hause gegen Dortmund. Jetzt spielen sie wieder im eigenen Stadion und werden sicher offensiv agieren. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich an der Aufstellung etwas ändert. Wir müssen ab der ersten Minute ans Limit gehen."

Schröder: „Frankfurt hat ein sehr gutes Team, besonders die Offensive ist unter anderem mit Meier, Seferovic und Inui richtig stark besetzt. Wir dürfen uns davor aber nicht verstecken, denn ich kann nicht sagen, dass Frankfurt insgesamt wesentlich mehr Qualität hat als wir."

... dass Christian Dingert Schiedsrichter der Partie ist? Der 34-jährige Diplom-Verwaltungswirt war schon beim 3:3-Unentschieden in Leverkusen am 3. Spieltag bei einer Werder-Partie im Einsatz und pfeift am kommenden Sonntag den SVW zum vierten Mal in Folge auswärts. Ihm assistieren Christian Fischer und Frederick Assmuth. Vierter Offizieller ist Wolfgang Stark.

... dass das Werder-Tippspiel auch gegen die SGE läuft? Unter dem Motto „Tippe gegen unsere Stadionsprecher" können alle grün-weißen Fans zeigen, dass sie echte Fußball-Experten sind. An jedem Spieltag winken dabei tolle Preise. Wenn ihr es "Arnie" und "Stolli" zeigen wollt, meldet euch einfach hier an.

... dass dieses Match auch im Live-Ticker - präsentiert von Tipico - auf WERDER.DE und auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 17.15 Uhr ist das Club Media-Team im Einsatz und berichtet live aus der Commerzbank Arena in Frankfurt.

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE