Von Zidane bis John Legend - Gálvez im Twitter-Chat

Neuzugang Alejandro Gálvez beantwortete im Twitter-Chat am Donnerstag die Fragen der Werder-Fans.
Profis
Freitag, 15.08.2014 // 15:33 Uhr

Barcelona oder Madrid? Granada! Wer Werders spanischen Defensivallrounder Alejandro Gálvez vor die Wahl zwischen den beiden größten Clubs seines Heimatlandes stellt, der bekommt eine heimatverbundene Antwort ...

Barcelona oder Madrid? Granada! Wer Werders spanischen Defensivallrounder Alejandro Gálvez vor die Wahl zwischen den beiden größten Clubs seines Heimatlandes stellt, der bekommt eine heimatverbundene Antwort. Denn: In Granada geboren, drückt Gálvez dem andalusischen Verein Granada CF, bei dem er mit acht Jahren das Fußballspielen begann, noch heute die Daumen. Das und vieles mehr verriet Gálvez in seinem ersten Werder Twitter-Chat.

Am Donnerstagnachmittag nahm sich der Neuzugang Zeit, die zahlreichen Fragen der grün-weißen Fans zu beantworten. Über den offiziellen Twitter-Kanal des SV Werder konnten die Anhänger den 25-Jährigen ganz persönlich kennenlernen. Was aus ihm geworden wäre, wenn er kein Profi-Fußballer wäre, wollte User @NilsKnoeller wissen. „Ich hätte studiert, vermutlich Sportmedizin", anwortete Gálvez bestimmt.

Die Stadt, der Verein, die Fans - einfach alles!

Ob sein Vorbild (Zinedine Zidane), sein Lieblingssong („All of me" von John Legend) oder mit wem aus dem Team er sich am besten verstünde (die Argentinier Santiago Garcia und Franco Di Santo) - keine Frage ließ der Spanier unbeantwortet. Auch sportlich bezog er klar Position zu den Fragen, die den Fans unter den Nägeln brannten. „Ich spiele lieber in der Innenverteidigung, weil ich zwei Jahre dort gespielt habe, aber ich kann auch im Mittelfeld spielen", anwortete er User @MarcoPilz auf die Frage nach seiner Lieblingsposition.

Nach rund einer halben Stunde zog Gálvez, der selbst einen offiziellen Twitter-Account hat, ein durchweg positives Fazit: „Es war super lustig. Der Chat hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe mich über die vielen verschiedenen Fragen gefreut. Am besten hat mir die Frage gefallen, was ich an Werder mag", so Gálvez, der darauf gleich eine ganze Reihe an Antworten parat hatte: „Die Stadt, die Menschen, den Klub, die Fans - einfach alles", schrieb er an User @La_del_Prado.

Von Yannik Cischinsky